Verbandsliga: Starkes 6:0 gegen Hildesheim

Herren 40 des TC Northeim machen den Landesliga-Aufstieg klar

Die Meistermannschaft: (von links) Kevin Schiffer, Andreas Klinke, Claus Mohnkopf, Marc Jäger und Andre Höllermann.
+
Die Meistermannschaft: (von links) Kevin Schiffer, Andreas Klinke, Claus Mohnkopf, Marc Jäger und Andre Höllermann.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind die Herren 40 des TC Northeim frühzeitig Meister der Tennis-Verbandsliga und steigen damit in die Landesliga auf.

Northeim - Der bisherige Saisonverlauf in der Winterrunde sorgte für ein Endspiel gegen die Gäste vom Hildesheimer TC Rot-Weiß in eigener Halle. Nachdem das TCN-Team nach den Einzeln bereits uneinholbar 4:0 führte, verzichteten die Hildesheimer auf die Austragung der beiden Doppel und traten enttäuscht die Heimreise an.

Verbandsliga Herren 40

TC Northeim - Hildesheimer TC Rot-Weiß 6:0. Claus Mohnkopf sorgte nach 45 Minuten Spieldauer mit seinem 6:0, 6:1 für die schnelle Northeimer Führung. Kevin Schiffer traf bei seinem 7:6,6:3-Sieg lediglich im ersten Satz auf erheblichen Widerstand seines Gegners und erhöhte zum beruhigenden 2:0. Im dritten Einzel fand Andre Höllermann zu seiner Normalform zurück und ließ seinem Kontrahenten beim 6:4, 6:2 keine Chance.

An Spannung kaum zu überbieten war das Spitzeneinzel mit Andreas Klinke. Der Northeimer führte scheinbar ungefährdet mit 6:4, 5:2 mit zwei Breaks und hatte zwei Matchbälle, die er jedoch beide nicht nutzte. Anschließend gab er fünf Spiele in Folge ab und verlor den zweiten Durchgang noch mit 5:7.

Im entscheidenden dritten Satz hatte Northeims Nummer eins beim 9:6 wiederum drei Chancen zum endgültigen Triumph, offenbarte jedoch Konzentrationsschwächen und stand beim 11:12 unmittelbar vor einer Niederlage. In der entscheidenden Phase zeigte sich Klinke jedoch nervenstark. Drei umjubelte Punkte zum 14:12 sorgten für eine ausgelassene Stimmung im TCN-Team und zufriedene Gesichter bei den Zuschauern. Die Gäste aus der Domstadt waren spürbar enttäuscht und nicht mehr bereit, zu den Doppeln anzutreten.

Im letzten Spiel der Winterrunde geht es für die Kreisstädter am kommenden Wochenende zur TSG Mörse. Diese Partie hat keine Auswirkung mehr auf die Situation an der Tabellenspitze. Selbst bei einer eventuellen Niederlage ist das TCN-Team nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Mannschaftsführer Marc Jäger: „Endlich ist es uns nach mehreren Jahren Anlauf gelungen, sowohl im Sommer als auch im Winter den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen.“   (Wilhelm Holz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.