Tennis: Bleibt Rot-Weiß auf Titelkurs?

Klaus Göbel

Kassel. In der Tennis-Hessenliga der Herren 60 tritt Tabellenführer RW Kassel am Samstag zum Auswärtsspiel in Münster an.

Vor zwei Wochen waren die Münsteraner noch Spitzenreiter, fielen jedoch nach zwei 4:5-Niederlagen zurück. Peter Christ, Reinhard Göldner, Horst Velke, Rainer Herwig, Reinhold Schäfer, Hubert Lohaus und Klaus Göbel wollen den Titel.

Für die Damen 40 des ESV Jahn Kassel dürfte zu Hause gegen Tabellenführer Heusenstamm (Samstag, 14 Uhr) der erste Sieg kaum möglich sein.

In der Verbandsliga der Damen 50 kämpfen mit dem TC 31 Kassel und Bad Vilbel (Samstag, 14 Uhr) zwei ungeschlagene Teams um den Aufstieg. Die Kasseler Spitzenspielerinnen Sabine Heinsohn und Christine Becker möchten dabei ihre makellose Bilanz weiter ausbauen, obwohl bei den Gästen die Nummer 1 und 2 ebenfalls unbesiegt sind.

Baunatal schlägt Oberursel

In der Hessenliga der Herren 70 landete die SGT Baunatal einen 5:1-Sieg über Oberursel. Horst Seipel, Ferdinand Goebel und Jürgen-Peter Seidel gewannen ihre Einzel, Bächt/Oppermann und Seipel/Goebel die Doppel. Mit 8:4 Punkten sind die Baunataler Zweiter, allerdings ohne Titelchance. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.