Tennis: Rennen um den Titel ist weiter offen

Uslar. Nur eines der höherklassig aktiven heimischen Tennisteams war am Wochenende im Einsatz. In der Verbandsklasse der Herren 50 trennte sich der VfB Uslar vom TSV Zweidorf-Wendeburg mit einem 3:3. Der Dreikampf um den Staffelsieg zwischen Uslar, Zweidorf-Wendeburg und Seesen ist damit auch nach dem vorletzten Spieltag offen.

Die Sollinger waren sich nach dem Remis nicht sicher, ob sie im Titelrennen nun einen Punkt gewonnen oder doch einen verloren hatten. Mit etwas Glück hätte es nach den Einzeln 3:1 stehen können. Michael Marks musste sich knapp geschlagen geben (6:7, 6:3, 3:6). Carlo Ilse überzeugte beim 6:3, 6:1 gegen seinen um zwei Leistungsklassen höher eingestuften Gegner.

Auch Hermann Rohlfs dominierte (6:3, 6:3). Thomas Krüger verlor (6:7, 3:6). Mit einer mutigen Doppelaufstellung wollte das VfB-Quartett beide Punkte holen. Sowohl Marks/Rohlfs (0:6, 5:7) als auch Krüger/Ralf Homes (1:6, 6:3, 6:0) agierten in dieser Saison zum ersten Mal gemeinsam. Krüger/Homes steigerten sich nach schwachem ersten Satz erheblich und fuhren den wichtigen dritten Punkt ein.

Am Donnerstag (15 Uhr) sollen im Nachholspiel gegen Holzminden zwei wichtige Zähler eingefahren werden. Die endgültige Entscheidung fällt Sonntag, wenn Seesen zu Gast in Uslar ist. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.