Damen 40 untermauern die Amitionen

Uslarer TC gewinnt zum Auftakt gegen Weende

+
4:2 gegen Weende! Die Damen 40 des Uslarer TC mit Christina Landskron legten einen guten Auftakt in die neue Serie hin.  

Northeim. Ein Sieg und zwei Niederlagen in der Tennis-Verbandsklasse waren die Ausbeute der drei heimischen Damenmannschaften am zweiten Spieltag. 

Die Damen 40 des Uslarer TC unterstrichen gegen den SCW Göttingen ihre Aufstiegsambitionen. Bei den Damen 50 unterlagen Northeim und Schoningen.

Verbandsklasse Damen 40

Uslarer TC - SCW Göttingen 4:2.Für die UTC-Damen verlief der Saisoneinstieg erfolgreich. Bereits nach den Einzeln stand es 3:1, nur Claudia Steinweg musste ihrer Gegnerin gratulieren (4:6, 6:4, 3:6). Keti Haffner (6:4, 6:1) sowie Christina Landskron (6:3, 6:1) dominierten, während Ines Wemmel (6:1, 4:6, 6:4) Nervenstärke bewies. Die Doppelpunkte wurden geteilt. Haffner/Wemmel scheiterten 6:2, 4:6, 3:6, dafür überzeugten die im Einzel nicht eingesetzten Brigitte Fetköther-Strautmann/Sabine Houseman bei ihrem 6:2, 6:4-Triumph.

Verbandsklasse Damen 50

TC Northeim - TC Duderstadt 2:4.Alle sechs Matches wurden in zwei Sätzen entschieden. Die beiden Northeimer Punkte zum 2:2-Zwischenstand nach den Einzeln holten Birgit Langer (7:6, 7:5) sowie Sabine Gaedtke (6:0, 6:1). In den Spitzeneinzeln konnten Uta Behling (5:7, 1:6) und Christa Hille (1:6, 5:7) lediglich einem Satz lang ihre Partien ausgeglichen gestalten. Nach den beiden verlorenen Doppeln durch Hille/Helga Matthies (2:6, 1:6) sowie Behling/Ingrid Monecke (4:6, 5:7) war die Stimmung auf dem Nullpunkt.

SC Schoningen - TC Hildesheim 2:4.Auch die Damen aus dem Solling verloren beide Doppel, diese aber relativ knapp. Edeltraud Grützbach/Brunhilde Holz unterlagen in drei Sätzen 6:3, 3:6, 3:6 sowie Cornelia Schönitz/Almut Vogt in zwei Durchgängen zwei Mal 4:6. Bis auf das in drei Sätzen gewonnene Spitzeneinzel durch Grützbach (2:6, 6:3, 6:1) gab es klare Ergebnisse in den anderen drei Partien. Holz siegte ungefährdet 6:2, 6:3. Schönitz (3:6, 3:6) und Brigitte Holst (3:6, 1:6) unterlagen deutlich. 

Verbandsliga Herren 60 

TSG Mörse - SV Moringen 2:4. Auch ohne Herbert Hinz und Werner Martens trat das Quartett um Mannschaftsführer Klaus Stephan mit zwei Punkten die Heimreise an. Alle Partien wurden in zwei Sätzen entschieden. Das knappste Resultat ging auf das Konto von Ulrich Grote (6:4, 6:4). Während Siegfried Brankovic (6:2, 6:2) und das neue Teammitglied Volker Feige (6:4, 6:2) dominierten, musste Stephan im Spitzeneinzel eine unerwartet klare 3:6, 1:6-Niederlage einstecken. Auch im Doppel war er mit Feige chancenlos (1:6, 3:6). Grote/Brankovic sorgten mit dem 6:2, 6:2 für den vierten Punkt und damit für einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Wiederaufstieg.

Verbandsklasse Herren 40

TC Northeim - Holler TV 5:1. Die Kreisstädter hatten ohne Erfolg den Antrag gestellt, den Platz von Allershausen in der Verbandsliga einnehmen zu können. Das erklärte Ziel ist der Aufstieg in die höhere Klasse. Und mit dem 5:1 wurde der Grundstein gelegt. Auch ohne Kevin Schiffer führten die Northeimer nach ungefährdeten Siegen von Marc Jäger (7:6, 6:1) und Oliver Hillebrandt (6:0, 6:2) sowie dem 5:7, 6:4 und 6:2 von Falko Fiedler nach den Einzeln 3:1. Nur Dirk Mühlbach verlor an Position zwei unglücklich 3:6, 4:6. Die Gäste mussten im zweiten Doppel beim 0:5 verletzungsbedingt aufgeben, Jäger/Fiedler sorgten mit dem 7:6, 6:4 für den in der Endabrechnung eventuell wichtigen fünften Zähler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.