Tennisturnier Wilhelmshöhe Open: Spannung pur im Bergpark

+
Tennis, Tennisturnier KTC Wilhelmshöhe OpenPhilip Davydenko Foto: Michael Küppers (küx)

Beim traditionsreichen Kasseler Tennisturnier Wilhelmshöhe Open ist die Qualifikation abgeschlossen. Am heutigen Dienstag um 11.30 Uhr beginnen die Spiele des Hauptfeldes an der Burgfeld-Straße. Spannung ist dabei garantiert.beginne

Schon am zweiten Tag boten die Wilhelmshöhe Open wieder vor allem eines: Spannung pur. Fünf der acht finalen Qualifikationsspiele beim traditionsreichen Kasseler Tennisturnier im Bergpark wurden erst im dritten Satz entschieden. Den längsten Marathon boten dabei Leonard von Hindte vom TC RW Wahlstedt und der Brite Ewan Moore. Erst nach 3:27 Stunden verließ der Vizemeister (Einzel) und Doppel-Meister des Nordens (Schleswig-Holstein/Hamburg) nach 4:6, 6:3 und 7:5 als glücklicher Sieger den roten Platz.

Wie von Hindte gelang als Letztem auch Philip Davydenko der Sprung ins heute beginnende Hauptfeld. Der Russe, dessen Onkel Nikolay Davy-denko einst über Wilhelmshöhe bis zur Nummer drei der Welt und zum ATP-Weltmeister avancierte, siegte 7:5, 6:2 gegen Karlo Cubelic. Ein weiterer kleiner Schritt auf dem Weg zurück in höhere Gefilden. Denn hinter dem 25-Jährigen liegt eine lange Leidenszeit. 2014 hatte sich Davydenko auf ATP-Platz 390 gespielt, doch Knieprobleme und eine lädierte Patellasehne erzwangen 2016 eine Operation. Nun kämpft sich Davydenko in kleinen Schritten zurück. Vergangene Woche gewann er die Saarland Open in Saarlouis.

Ab heute im 32er-Feld dabei sind auch die Deutschen Lucas Gerch und Tim Seibert, der Franzose Arthur Reymond, der Serbe Pavle Daljev, der Ukrainer Vadym Ursu und Joao Souza. Der Brasilianer, 322. im ATP-Ranking, wird sogar auf Platz vier der Setzliste geführt.

Das vom Franzosen Gleb Sakharov (ATP 236) angeführte Hauptfeld, unter anderem mit Julian Lenz (Grünberg), Finalisten von 2016, beginnt an der Burgfeldstraße heute um 11.30 Uhr. (küx)

1. Hauptrunde, heute ab 11.30 Uhr: Schell - Samper-Montana (Spanien/Nr. 7), Hossam (Ägypten/3) - Sant’Anna (Brasilien); 13 Uhr: Sakharov (Frankreich/1) - Antonescu (Rumänien); 15 Uhr: Durasovic (Norwegen) - Sieber; 17 Uhr: Sakamoto (Brasilien) - Lenz. Doppel, 13 Uhr: Guttau/von Hindte - Ejupovic/Heyman, Ursu/Yuksel - Moore /Pena/Lopez; ca. 15 Uhr: Hoeveler/Kopeinigg - Draheim/Lerch, Muzzi/Sanchez - Souza/Vega Hernandez; 16 Uhr: Cubelic/Daljev - Luz/Zormann - Olaso/Samper-Montana; nach 17.30 Uhr: Propoggia/Puodziunas - Lemstra/Wehnelt, Hosam/Vilaro - Antoinescu/Grigoriu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.