Tennis: Habichtswald erwartet Bezirksoberliga-Spitzenreiter SGT Baunatal III

TGH-Damen Außenseiter

Wieder ein Heimspiel: Laura Wolf tritt mit Habichtswald nach dem 7:2 gegen Knüllwald gegen Spitzenreiter SGT Baunatal III an. Foto:  Hofmeister

Wolfhagen. Vor einer kaum zu lösenden Aufgabe stehen die in der Tennis-Gruppenliga spielenden Herren 30 der TG Habichtswald beim Zweiten Westerbach Eschborn. Bei dieser Spitzenmannschaft sind die Chancen der Habichtswälder nur sehr gering, zumal sie wieder nicht in Bestbesetzung antreten werden. Voraussichtlich mit Oliver Winter, Tom Penshorn, Julian Lennartz, Markus Pondruff, Markus Dietzel und Christian Armbrecht wollen sie sich so teuer wie möglich verkaufen. In der Bezirksoberliga sind Habichtswalds Damen in der Außenseiterrolle. Feindt, Wolf & Co. haben nach ihrem ersten Saisonsieg (7:2 auf eigenem Gelände gegen Knüllwald) Spitzenreiter SGT Baunatal III zu Gast.

Gegen diese starke junge Mannschaft wäre schon ein Satzgewinn ein Erfolg.

Ein ähnlich ungleiches Duell wird es für die Damen des TSV Naumburg in ihrem Spiel beim TC 31 Kassel werden. Auch wenn der TSV als Dritter nur einen Punkt hinter dem Gruppenligaabsteiger liegt, trennt beide Mannschaften mehr als nur der eine Tabellenplatz.

Um den Klassenerhalt geht es für Naumburgs Herren 30 beim TC Bad Arolsen. Da der momentane Fünfte und Vorletzte auf einem möglichen Abstiegsplatz steht, wäre ein Sieg beim Vierten enorm wichtig. Haben die Naumburger an den beiden vorderen Positionen leichte Vorteile, dürften die Waldecker an den Positionen drei und vier etwas besser besetzt sein.

Ihren dritten Sieg im vierten Spiel einfahren wollen Habichtswalds Herren 40 bei den noch sieglosen Schwalmstädtern. Sie können dabei auf Tim Hartmann und Jan Hensel zurückgreifen. In der Bezirksliga A sind die Herren von Olympia Kassel/Habichtswald mit ihrem Spitzenspieler Christoph Leurle auch in ihrem Heimspiel gegen den Fünften TC Großalmerode klar favorisiert.

Bei den Vierermannschaften ist Lohne/Bad Emstal gegen den Zweiten ST Lohfelden II erneut nur Außenseiter. Besser sieht es da schon für die Herren 50 von Habichtswald/Niedenstein/Zierenberg beim TC RW Vellmar aus, wo sie ihren dritten Sieg im vierten Spiel fest im Blick haben. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.