Tennis: Nach Niederlage gegen Gieboldehausen ist der Klassenerhalt nicht mehr drin

Uslarer Damen steigen ab

Northeim. Am ersten Spieltag nach der Sommerpause sollten ursprünglich vier heimische Tennisteams ihre Saison fortsetzen. Die Herren 50 des VfB Uslar mussten in der Verbandsliga ihre Begegnung gegen Holzminden allerdings absagen, weil die Plätze nicht bespielbar waren. Für die anderen drei Teams gab es zwei Niederlagen und einen Sieg.

Die Herren 40 aus Allershausen müssen nach der Niederlage gegen Heidberg um den Klassenerhalt in der Verbandsliga bangen. Die Herren 60 aus Moringen können nach dem überraschend deutlichen 5:1 nur noch theoretisch in Schwierigkeiten geraten. Die Verbandsliga-Damen des Uslarer TC sind nach ihrer Niederlage dagegen bereits in die Verbandsklasse abgestiegen.

Herren 60 Landesliga

SV Moringen - SV Niederdachsen/Dören Hannover 5:1. Die Abstiegsgefahr ist so gut wie gebannt. Drei klaren Siegen und zwei Drei-Satz-Erfolgen stand lediglich eine Niederlage im Einzel durch Siegfried Brankovic (3:6, 0:6) gegenüber. Klaus Stephan (6:1, 6:2) und Ulrich Grote (6:2, 6:4) waren ungefährdet, Werner Martens (4:6, 6:3, 7:6) zeigte im dritten Satz Nervenstärke. Stephan und Grote (6:1, 5:7, 6:0) dominierten zum Schluss im Spitzendoppel und Brankovic/Herbert Hinz machten in zwei Sätzen (6:4, 6:4) den 5:1-Mannschaftserfolg komplett.

Herren 40 Verbandsliga

SV Allershausen - Heidberger TC 2:4. Diese Heimniederlage tut richtig weh und könnte in der Abstiegsfrage vorentscheidenden Charakter haben. Nach den Einzeln stand es 2:2. Nachdem Axel Mertins/Oliver Hillebrandt ihr Doppel 2:6, 3:6 verloren hatten, ruhten alle Hoffnungen auf Gerrit Bolte/Uwe Stapel. Trotz des 6:0 im zweiten Satz nach verlorenem ersten Durchgang (3:6) war der Druck im Match-Tiebreak zu groß und die Gäste behielten mit 10:7 die Oberhand. In den Einzeln hatten Hillebrandt (6:1, 6:2) sowie Stapel (1:6, 6:2, 10:7) gewonnen, Bolte (2:6, 2:6) und Mertins (0:6, 0:6) waren ohne Chance. Aus eigener Kraft kann das Solling-Team den Abstieg in die Verbandsklasse nicht mehr verhindern.

Damen 40 Verbandsliga

TC Gieboldehausen - Uslarer TC 4:2. Auch ohne die verhinderte Nummer eins Keti Haffner hatten die UTC-Damen zumindest eine gute Chance auf ein Unentschieden. Zwar unterlagen Ines Wemmel (0:6, 0:6) und Christina Landskron (2:6, 3:6) ihre Einzel, doch Sabine Fetköther-Strautmann (2:6, 6:3, 2:6) sowie Sabine Houseman (6:2, 6:1) sorgten für das 2:2. Allerdings gingen beide Doppel und damit auch der 4:2-Heimerfolg an die Gastgeberinnen aus dem Eichsfeld. Während Wemmel/Landskron (2:6, 2:6) chancenlos waren, kämpften Fetköther-Strautmann/Houseman (5:7, 6:2, 0:6) bravourös, hatten aber im dritten Satz nichts mehr hinzuzusetzen. Mit dieser Auswärtsniederlage ist der Abstieg für die Uslarerinnen nicht mehr abzuwenden. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.