Northeimer Herren 40 gewinnen souverän

Uslarer Tennis-Teams vergeben Siegchancen

+
Einen Punkt gegen den bisherigen Tabellenführer holten die Hardegser Herren 50 mit Stephan Schwarz. 

Der dritte Spieltag der Sommersaison brachte für die heimischen Tennis-Verbandsligisten einen Sieg und zwei Unentschieden. Die Herren 40 des TC Northeim gewannen ihr Heimspiel gegen den TC SW Steterburg souverän mit 5:1. Für die beiden Uslarer Teams des VfB (Herren 55 daheim gegen den MTV Hildesheim) und des UTC (Damen 40 in Rötgesbüttel) war jeweils mehr als ein 3:3-Unentschieden möglich.

Verbandsliga Herren 40

TC Northeim - TC SW Steterburg 5:1.In dieser Verfassung wird das Team aus der Kreisstadt mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Die beiden Neuzugänge Andreas Klinke (6:4, 6:4) und Andre Höllermann (6:3, 4:6, 6:2) sowie Oliver Hillebrandt (6:2, 6:4) an Position eins steuerten erneut drei wichtige Einzelpunkte zum Gesamtsieg bei. Lediglich Marc Jäger verlor knapp in drei Sätzen (0:6, 6:4, 2:6).

Mit seinem Stammpartner Kevin Schiffer dominierte Jäger das zweite Doppel beim ungefährdeten 6:0, 6:3-Erfolg. Hillebrandt/Klinke harmonieren immer besser zusammen und trafen beim 7:6, 6:2 nur im ersten Durchgang auf starke Gegenwehr der Gäste. Mit 3:1 Zählern und Tabellenplatz zwei ist die Zwischenbilanz für die Northeimer vielversprechend.

Verbandsliga Herren 55

VfB Uslar - MTV Hildesheim 3:3.Laut VfB-Mannschaftsführer Thomas Krüger zweifeln er und seine Teamkollegen nach diesem zweiten Unentschieden langsam an der Absicht, den dritten Satz statt im Match-Tiebreak (bis zehn Punkte) normal ausspielen zu lassen. Von sieben Partien an den ersten beiden Spieltagen gingen immerhin satte sechs Mal die Punkte an die Gegner. Carlo Ilse lief bei seiner 3:6, 6:4, 4:6-Niederlage im ersten und dritten Satz jeweils einem 0:5-Rückstand hinterher. Hermann Rohlfs befand sich in seiner Begegnung (2:6, 6:2, 5:7) beim 5:3 im dritten Satz eigentlich bereits auf der Siegerstraße. Souveräne Erfolge feierten Thomas Krüger (6:2, 6:3) und Ralf Homes (6:3, 6:3).

In den Doppeln gewannen Ilse/Homes dank einer deutlichen Steigerung von Homes ab dem zweiten Satz 3:6, 6:3 und 6:2. Krüger/Rohlfs verloren nach 7:5 die letzten Sätze - trotz großer Gegenwehr im dritten Durchgang - jeweils mit 2:6.

Verbandsliga Damen 40

VfL Rötgesbüttel - Uslarer TC 3:3.Im zweiten Auswärtsspiel war sogar ein doppelter Punktgewinn für die Uslarerinnen möglich. Von den drei umkämpften Spielen mussten die UTC-Damen zwei Partien abgeben. Ines Wemmel gab nach gewonnenem ersten Satz (7:5) die beiden letzten Durchgänge knapp im Tiebreak mit 6:7 und im Finalsatz 3:6 ab. Im Doppel konnte sie mit Sabine Houseman nach einer engen Partie mit 1:6, 6:4, 6:4 den wichtigen dritten Mannschaftspunkt holen.

Etwas überraschend verlor Uslars Nummer eins Keti Haffner ihr Einzel mit 4:6, 3:6. Keine Probleme hatten Christina Landskron und Houseman, die ihre Begegnungen jeweils 6:2 und 6:3 für sich entscheiden konnten. Das Doppel Haffner/Claudia Steinweg unterlag nach unglücklichem Verlauf im zweiten Satz 2:6, 6:7. 

Die beiden heimischen Klubs der Tennis-Verbandsklasse waren mit einem Sieg und einem Remis am Wochenende mehr als zufrieden. 

Verbandsklasse Herren 50

Hardegser TC - TV Hessisch-Oldendorf 3:3. Diesen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt haben sich die Hardegser mehr als verdient. Die Gäste reisten als Tabellenführer an und waren favorisiert. Zwei der drei knappen Einzel entschieden Stefan Wogatzki (6:2, 7:5) sowie Nico John (6:3, 7:6) für die Gastgeber. Mannschaftsführer Axel Mertins (1:6, 2:6) und Stephan Schwarz (2:6, 6:4, 1:6) verloren. Das 2:2 war der leistungsgerechte Zwischenstand. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Mertins/John verloren 4:6, 1:6. Wogatzki/Schwarz hatten beim 6:2, 6:1 keine Probleme. 

Verbandsklasse Damen 50 

SC Schoningen - TV Jahn Wolfsburg 4:2. 3:1 Punkte nach zwei Spieltagen und Rang drei in der Tabelle - an diesen Zwischenstand hatten selbst die größten Optimisten im SC-Lager nicht geglaubt. Alle vier Einzel wurden in zwei Sätzen gewonnen. Edeltraut Grützbach (6:1, 6:1) sowie Marina Peschanel (trotz Verletzung/6:0, 6:1) waren ungefährdet. Bei Cornelia Schönitz (7:6, 6:2) und Brunhilde Holz (6:4, 7:6) wurde je ein Satz im Tiebreak entschieden. In den Doppeln gingen beide Punkte an die Gäste. Grützbach/Holz verloren 4:6, 5:7, Schönitz/Gudrun Pape gaben wegen einer Verletzung bei Schönitz auf.      zhz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.