Tennis: Uslarer TC gewinnt 5:1 in Weende

UTC-Damen sind fit für das Spitzenspiel

Northeim. Die Bilanz der Tennis-Klubs aus dem Kreisgebiet nach dem dritten Spieltag in den Verbandsklassen weist Höhen und Tiefen auf. Mit dem überraschend deutlichen 5:1-Heimerfolg im Lokalderby gegen Northeim verteidigten die Herren 40 aus Allershausen souverän ihre Tabellenführung. Ebenfalls souverän mit 5:1 siegten die Damen 40 aus Uslar beim Gastspiel im Göttinger Stadtteil Weende. Eine knappe 2:4-Niederlage in Lehrte kassierten dagegen die Herren 50 aus Hardegsen.

Verbandsklasse Herren 40

SV Rot-Weiß Allershausen – TC Northeim 5:1. Beide Mannschaftsführer, Gerrit Bolte (Allershausen) und Marc Jäger (Northeim), waren sich nach dem letzten Ballwechsel einig: Diese Partie hätte auch 3:3 oder sogar mit einem knappen Sieg der Gäste enden können. Die Gastgeber gingen nach den Einzeln durch Bolte (6:2, 6:3) gegen Jäger, Axel Mertins (7:6, 6:4) etwas überraschend gegen den leicht angeschlagenen Kevin Schiffer sowie Oliver Hillebrandt (6:4, 6:3) gegen Bernd Ksinsik mit 3:1 in Führung. Den TCN-Ehrenpunkt holte Oliver Rokohl. In einem wahren Marathonmatch besiegte er Uwe Stapel (6:4, 4:6, 6:4). Auch in den beiden engen Doppelpartien jubelten am Ende jeweils die Gastgeber. Mertins/Stapel (6:3, 7:6 gegen Jäger/Rokohl) sowie Bolte/Hillebrandt (6:7, 6:2, 6:3 gegen Schiffer/Ksinsik) sicherten den doppelten Punktgewinn.

Verbandsklasse Damen 40

SC Weende – Uslarer TC 1:5. Zwei Wochen vor der entscheidenden Begegnung um die Meisterschaft gegen Duderstadt konnten die Uslarer Damen auch ohne ihre Nummer eins Keti Haffner in Weende ihre Tabellenführung mühelos verteidigen. Bei den Gästen fand lediglich Christina Landskron nicht zu ihrer Normalform und gab bei ihrer 2:6, 3:6-Niederlage den einzigen Zähler ab. Alle anderen fünf Partien wurden in jeweils zwei Sätzen entschieden. Claudia Steinweg (6:3, 6:2), Brigitte Fetköther-Strautmann (6:4, 6:0) und Sabine Houseman (6:2, 6:1) in den Einzeln sowie die Doppel Ines Wemmel/Steinweg (6:1, 7:5) sowie Fetköther-Strautmann/Houseman (6:4, 6:1) ließen ihren Gegnerinnen im Schnelldurchgang keine Chance.

Verbandsklasse Herren 50

TC RG Lehrte – Hardegser TC 4:2. Mit etwas mehr Glück wäre für das Team um Mannschaftsführer Michael Meier ein Punktgewinn möglich gewesen. Nach den Einzeln stand es 2:2. Die beiden HTC-Spitzenspieler Stefan Wogatzki (6:3, 5:7, 10:7) und Meier (7:6, 6:1) konnten gewinnen, Ralf Nixdorf (0:6, 5:7) sowie Harald Ptak (3:6, 2:6) unterlagen. Auch beide Doppel wurden knapp verloren. Sowohl Wogatzki/Ptak (6:7, 3:6) im ersten Satz als auch Meier/Nixdorf (7:6, 5:7, 8:10) über das gesamte Match hatten den Sieg vor Augen. (zhz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.