Tennis: Immenhausens Herren und Caldens 50-Team verbuchen jeweils ein 5:1

Verbandsligisten siegreich

Zur Sache: Der Immenhäuser Daniel Hofmann hat den Ball fest im Blick. Fotos:  Hofmeister

Hofgeismar. Für die beiden heimischen Tennis-Verbandsligisten war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Sowohl die Herren des TC Grün-Weiß Immenhausen als auch die Herren 50 des TSV Jahn Calden kamen jeweils zu 5:1-Erfolgen.

Beim Erfolg der Grün-Weißen verlor nur Sebastian Lindemeyer sein Spitzeneinzel. Daniel Hofmann mit einem knappen Dreisatzsieg sowie Alexander Kunick und Konstantin Wagner mit zwei ganz glatten Zweisatzsiegen punkteten in den Einzeln.

Mit weiteren klaren Siegen erhöhten Hofmann/Kunick und Lindemeyer/Wagner noch auf 5:1.

Ihren ersten Saisonsieg feierten die Caldener bei RW Fulda. Wolfgang Berndt, Dieter Proll und Bernd Menzel legten mit ihren Zweisatzsiegen eine 3:1-Führung aus den Einzeln vor. In den Doppeln siegten Berndt und Werner Stöter mit 10:6 im Matchtiebreak des dritten Satzes, während Proll/Menzel in zwei Sätzen siegten.

Ebenfalls erfolgreich waren die in der Gruppenliga spielenden Herren 60 des TV Hofgeismar, die nach bisher zwei Niederlagen gegen den SV Klein-Gerau mit 4:2 gewannen. Klaus Bannier mit einem Dreisatzsieg und Erwin Gerhart mit einem Zweisatzsieg holten die Einzelpunkte an den vorderen Positionen. In den Doppeln sorgten Gerhart/Erwin Hermann und Bannier/Wolfgang Steller für klare Verhältnisse.

In der Bezirksoberliga hatte Immenhausens zweite Herrenmannschaft beim Favoriten SVH Kassel nichts zu bestellen und verlor mit 0:9. Auch wenn sich der Neuling recht ordentlich verkaufte, kam niemand auch nur in die Nähe eines Satzgewinnes.

Bei den Vierermannschaften kassierte Calden/Vellmar beim TC 77 Maden mit 2:4 seine erste Niederlage. Janis Proll und Nicolas Spiller sorgten nach den Einzeln noch für einen 2:2-Gleichstand, doch beide Doppel gingen jeweils klar verloren.

Spannend machten es die Herren 30 von Calden/Ahnatal im Derby gegen die SVH Kassel. Dabei konnten in den Einzeln nur Kim Nowak und Tobias-Benjamin Heyder punkten. In den Doppeln drehte die Spielgemeinschaft aber auf. Lars Wiegand/Nowak, Alexander Naumann/Oliver Ohm und Heyder/Tobias Klüh gewannen jeweils in zwei Sätzen und drehten den 2:4-Rückstand noch in einen 5:4-Sieg.

Dagegen warten die Herren 50 des TC Trendelburg weiter auf ihren ersten Sieg. Beim 1:5 beim TSV Bebra konnte nur Uwe Steffens an Position eins punkten.

In der Bezirksliga A verloren die Herren von Eberschütz/Trendelburg mit 2:4 beim TC Johannesberg. Dabei holten Stephan Ramm und Sascha Grohmann die Punkte. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.