Herren 40 des TC Bad Sooden-Allendorf treffen auf ehemaligen Vereinskameraden

Wiedersehen mit Helmeke

Gefordert: Schon vor Jahren standen sich BSA-Spitzenspieler Hans-Peter Kroll (Bild) und Michael Bose gegenüber.

Witzenhausen. Nur Außenseiter sind die Herren 40 des TC Bad Sooden-Allendorf trotz des Heimvorteils in der Tennis-Hessenliga gegen den TC Hünfeld.

Im Vergleich gegen den Favoriten gibt es am Sonntag um 9 Uhr ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Mannschaftskameraden Jochen Helmeke, der nun für die Hünfelder Punkte sammelt. An der Spitzenposition der Gäste steht Michael Bose, der sich schon vor vielen Jahren als Jugendlicher spannende und knappe Duelle mit BSA-Ass Hans-Peter Kroll lieferte. Die Gastgeber treten in Bestbesetzung an.

Gefordert sind am Wochenende auch neun Mannschaften des TC Blau-Weiß Witzenhausen. Am Samstag um 10 Uhr kommt es in der Gruppenliga der Herren 60 zum Spitzenspiel zwischen Gastgeber BW Witzenhausen und dem ebenfalls noch ungeschlagenen TV Königstädten. Bei einem Erfolg dürfte den Blau-Weißen der Aufstieg in die Verbandsliga kaum noch zu nehmen sein.

Witzenhausens Damen 50 genießen am Samstag um 9 Uhr Heimrecht und treffen auf Schwalmstadt MSG II. Nach ihrem Sieg in Frankenberg kämpft Witzenhausen in der Bestzung Andrea Hartung, Jutta Meil, Sabine Schlote und Vera Pärschke um die Tabellenführung.

Witzenhausens Junioren U 18 reisen zum FC Niestetal. Die Gäste belegen nach vier Begegnungen den dritten Tabellenrang und sind gegen den Tabellen-Vorletzten favorisiert. Am Sonntag um 9 Uhr kommt es in der Kreisliga A zum Vergleich zwischen Witzenhausens Damen und FTC Beiseförth II. Nach dem ersten Erfolg im zurückliegenden Spiel möchten die Gastgeberinnen mit Julia Swaczinna, Ann-Christin Steidl, Annika Pflüger und Ann-Sophie Bach erneut punkten.

Die Herren des TC Blau-Weiß treten am Sonntag um 9 Uhr beim TSV Jahn Calden/RW Vellmar in der Bezirksoberliga an und wollen ihren zweiten Platz in der Tabelle festigen.

Auch Witzenhausens zweite Herrenmannschaft belegt in der Kreisliga A den zweiten Rang und trifft am Sonntag um 9 Uhr auf der eigenen Anlage auf Verfolger TC Johannesberg II.

Bereits das vorletzte Auswärtsspiel in der Bezirksliga A steht für Witzenhausens zweite Mannschaft der Herren 60 am Sonntag um 9 Uhr beim TSV Bebra auf dem Programm. In Bestbesetzung mit Uwe Steinfeld, Thomas Lachmund, Reinhard Heide, Heinrich Großkurth und Hermann Kretschmer sind die Witzenhäuser guter Dinge, beide Punkte mitnehmen zu können. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.