Tennis-Verbandsliga

Wilhelmshöhe mit Wunder in Favoritenrolle

+
Ilja Wunder vom KTC Bad Wilhelmshöhe. 

Kassel. In der Tennis-Verbandsliga der Herren wird es für Schlusslicht GW Immenhausen auch in Idstein schwer zu punkten, sodass der Abstieg besiegelt sein könnte.

In der Gruppenliga der Damen hat der Zweite TC 31 Kassel noch zwei Heimspiele. Will er Tabellenführer Rosbach am letzten Spieltag noch abfangen, muss gegen Bad Soden ein Sieg her (So., 9 Uhr).

Baunatal II könnte sich mit einem Erfolg über TEC Darmstadt (So., 9 Uhr) aus der Abstiegszone entfernen.

Bei den Viererteams muss Baunatal III die ausstehenden Begegnungen gewinnen, um die Liga zu halten. Am Sonntag gastieren sie bei Gießen II.

Die Damen der SVH Kassel sind mit 6:4 Punkten Zweiter. Mi einem Sieg in Kriftel blieben sie oben dran..

Bei den Gruppenliga-Herren erwartet der ungeschlagene SVH Kassel zuhause gegen Schlüchtern keine große Gegenwehr (So., 9 Uhr), ehe am 27.8. das Aufstiegsspiel in Rosbach ansteht. Der TC 31 Kassel peilt zur gleichen Zeit gegen Bensheim den dritten Sieg an.

Auch Lohfelden ist gegen den TV Marburg II Favorit. Bei den Viererteams wird Tabellenführer KTC Bad Wilhelmshöhe mit Ilja Wunder gegen Crumstadt keine Probleme haben. (wm) Foto: wm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.