Vom Sofa in Richtung Buchenau-Kampfbahn

Virtuelle Wettkampf-Atmosphäre: Das Banner, mit dem die TG Wehlheiden für ihren Volkslauf wirbt und vor dem die Teilnehmer ein Selfie machen können. Foto: tg wehlheiden/NH

Individueller Starttermin zwischen 24. Juni und 1. Juli möglich

Nein, das ist kein Lauf über mehrere hundert Kilometer, weil er vom 24. Juni bis zum 1. Juli stattfindet. Der 39. Wehlheider Volkslauf findet in diesem Jahr coronabedingt virtuell statt. Praktisch „aus dem Homeoffice“ sollen die Teilnehmer starten. Während sonst neben dem Bambinilauf, Strecken über 5, 10 und 17,6 Kilometer im Angebot waren, können dieses Mal die Läufer selbst über die Distanz entscheiden. „Lauft oder walkt einfach los“, heißt es auf der Homepage des Vereins, der auch Marathon-Stützpunkt ist und zudem den Kasseler Frauenlauf organisiert.

Die Anmeldung für den Lauf ist kostenlos und erfolgt auf der Homepage des Vereins. Mit der Anmeldebestätigung bekommen die Teilnehmer einen Link, über den sie die virtuelle Zeit, die Streckenlänge und den Bildnachweis hochladen können. Eine Wertung im Rahmen es Nordhessencups, zu dem der Kasseler Lauf eigentlich zählt, erfolgt nicht.

Die Veranstalter der TG Wehlheiden um Lauftreff-Abteilungsleiter Frank Hermenau möchten „die vielen Neu- und Wiedereinsteiger ermutigen, sich auf den schönen Laufstrecken im Park Schönfeldauszuprobieren. Ein Teil des Parks sollte auch Bestandteil des virtuellen Laufes sein, der allein oder unter Einhaltung der Abstandsregeln gelaufen oder gewalkt. Wer anschließend noch ein Selfie vor dem Plakat am Eingang der Wilhelm-Buchenau-Kampfbahn hochlädt, kann zudem einen kleineren Sachpreis gewinnen. Infos und Anmeldungen: lauftreff.tg-wehlheiden.de/ wv-ausschreibung/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.