1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Duell der Aufsteiger: TTC Albungen in der Bezirksoberliga gegen Großalmerode

Erstellt:

Von: Maurice Morth

Kommentare

Albungens Topmann Nico Beck (links) und sein TTC bekommen es in der Tischtennis-Bezirksoberliga morgen mit der TG Großalmerode und Thomas Kökert zu tun. ARCHI
Albungens Topmann Nico Beck (links) und sein TTC bekommen es in der Tischtennis-Bezirksoberliga morgen mit der TG Großalmerode und Spitzenspieler Thomas Kökert zu tun. © Siegfried Furchert

Der TTC Albungen und die TG Großalmerode treffen morgen in der Tischtennis-Bezirksoberliga als Aufsteiger erstmals aufeinander.

Eschwege – Sie sind beide Neulinge in der Tischtennis-Bezirksoberliga und treffen nun am morgigen Freitagabend (20 Uhr) das erste Mal aufeinander: der TTC Albungen und die TG Großalmerode.

Trotz der Tatsache, dass sich die Albunger um TTC-Topspieler Nico Beck (11:3-Einzelsiege), Dirk Hohmann (10:5) und Patrick Schill (9:3) zuletzt gegen Spitzenreiter TTC Lüdersdorf II (5:9) und den Tabellenzweiten TTC Richeldsdorf (8:8) toll präsentierten, rechnen sich die Gastgeber aus der Tonstadt etwas aus.

„Egal in welcher Besetzung unser Gegner antritt, wir sehen uns an eigenen Tischen nicht chancenlos“, sagt TGG-Mannschaftsführer Thomas Kökert vor diesem bedeutsamen Duell gegen den Kreisrivalen, bei dem Großalmerode wohl in Bestbesetzung antreten kann. „Wir wollen wieder gewinnen“, sagt Kökert nach dem ersten Saisonsieg zuletzt gegen Todenhausen.

Knapp 24 Stunden später steht für die Albunger vor heimischem Publikum das nächste wichtige Spiel gegen den Sechsten TTV Altenbrunslar-Wolfershausen an (Samstag, 16 Uhr). Sollte das Team um Nico Beck es schaffen, am Wochenende zweimal zu punkten, wäre das ein ganz wichtiger Schritt aus dem Tabellenkeller.

Bezirksliga Herren

TTV Oberhone - SV Asbach-Bad Hersfeld (Samstag, 18 Uhr). Was soll man zum TTV Oberhone noch schreiben? Was die Mannschaft seit ihrem Aufstieg in die Bezirksliga an der Platte zeigt, das ist aller Ehren wert.

Verdient steht das Team um Eike Freitag, Björn Pröger und Florian Böttner nach sieben Saisonspielen auf dem dritten Tabellenplatz und musste erst zweimal das Spielfeld als Verlierer verlassen. Auch gegen das Team aus dem Bad Hersfelder Stadtteil sind zu Hause zwei Punkte drin.

Bezirksklasse Herren

TSV Nesselröden - TSV Frieda (Freitag, 20 Uhr). Deutliche Niederlagen gab es zuletzt sowohl für die Gastgeber aus der Gemeinde Herleshausen (3:9 gegen den SVR) und die Gäste aus der Gemeinde Meinhard (0:9 gegen Unterrieden). Während die Nesselröder mit einem Sieg einen kleinen Befreiungsschlag im Abstiegskampf feiern könnten, würden die Friedaer wieder den Kontakt zu höheren Gefilden herstellen.

TSV Herleshausen - TSV Wichmannshausen (Freitag, 20.15 Uhr). Nach dem zweiten Saisonsieg für den TSV Herleshausen dürfte die Aufgabe gegen starke Wichmannshäuser schwerer werden.

SV Reichensachsen - SV Ermschwerd III (Samstag, 17.30 Uhr). Ersatzgeschwächt werden die Tabellenletzten aus Ermschwerd zum SV Reichensachsen reisen.

(Maurice Morth)

Auch interessant

Kommentare