Tischtennis-Hessenliga: SV Rennertehausen muss sich in Lauterbach geschlagen geben

„5:8 wirft uns nicht um“

Zeigten tollen Einsatz und verloren in Lauterbach erst im fünften Satz: das Rennertehäuser Doppel Nina Klaus-Materna und Jessica Engelbach. Foto:  Michael Pauluzs

Lauterbach. Erstmals gab es keine Punkte auswärts für den SV Rennertehausen in der Tischtennis-Hessenliga der Damen. Allerdings war die Niederlage in Lauterbach schon recht unglücklich. Denn trotz des 5:8 gegen Lauterbach zeigte Aufsteiger Rennertehausen eine gute Leistung.

Das sah auch die Mannschaftsführerin des SVR, Melanie Landau, so: „Es waren hart umkämpfte Spiele. Und es war schon ärgerlich, dass wir ohne Punkte heimfahren mussten.“

In der Tat lieferte der Aufsteiger in fremder Halle einen großen Kampf, dreieinhalb Stunden stand man an der Platte. Ute Ernst/ Melanie Landau gewannen ihr Doppel gegen Stein/Hedrich in fünf Sätzen. Weniger Glück hatten da Nina Klaus-Materna/ Jessica Engelbach, die ihr Doppel zu 8 im fünften Satz verloren.

Melanie Landau gewann ihr erstes Einzel klar mit 3:0 und brachte den SVR in Front. Ute Ernst musste nach fünf engen Sätzen Lauterbachs Nummer 1 Anja Stein gratulieren. Steins Erfolg bedeutete den Grundstein für Lauterbachs Sieg. Die Nummer 1 der Heimelf war an diesem Tag von niemandem zu knacken und holte drei Einzelpunkte. „Anja Stein war heute zu stark für uns“, zollte auch Melanie Landau der herausragenden Kontrahentin Respekt. Jessica Engelbach verlor dann ihr Einzel gegen Doris Hedrich trotz großem Kampf recht unglücklich. Als Nina Klaus-Materna gegen Geißel gewann, da stand es 3:3.

Auch Melanie Landau konnte Stein nicht schlagen und verlor ihr Spiel in vier Sätzen, allerdings gewann Ute Ernst ihr zweites Einzel und glich zum 4:4 aus. Dann mussten aber Klaus-Materna und Engelbach ihren Gegnerinnen gratulieren und es stand nach der zweiten Runde 4:6.

Zwar konnte Landau im Anschluss gegen Hedrich noch auf 5:6 verkürzen, allerdings konnten in der Folge Engelbach und Klaus-Materna nicht punkten und der SV Rennertehausen hatte nach dreieinhalb Stunden die erste Auswärtsniederlage zu verbuchen.

Trotz der Auswärtsniederlage gab sich Melanie Landau mit Blick in die Zukunft kämpferisch: „Heute war es ärgerlich, aber die Niederlage wirft uns nicht um. Nächste Woche gegen Watzenborn müssen wir noch mal Gas geben und punkten.“ (mp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.