Tischtennis-Verbandsligist SV Ermschwerd schockt TTV Weiterode - Habibie Wahid viermal erfolgreich

8:8-Coup gegen den Favoriten

Nicht zu stoppen: Ermschwerds Ass Habibie Wahid gewann erneut beide Einzel und mit Vicherek auch beide Doppel. Foto: eki

Witzenhausen. Spannung und Nervenkitzel pur, dazu teilweise begeisternde Ballwechsel und dann noch ein unerwartetes Endergebnis. Wieder einmal alles parat hatte Tischtennis-Verbandsligist SV Ermschwerd für seine Fans im zweiten Heimspiel dieser Saison und knöpfte dazu noch dem amtierenden Vizemeister TTV Weiterode beim 8:8 einen Punkt ab.

„Wir sind zunächst ohne jeglichen Druck angetreten, und ein Unentschieden muss man erst einmal gegen diese Top-Mannschaft schaffen“, resümierte Kapitän Michael Tusch nach wieder einmal fast vierstündigem Schlagabtausch und zähem Ringen um jeden Ball. Am Ende waren die Gastgeber happy und Abteilungsleiter Alfred Niemeier erklärte sogar, ein derartiges Resultat nicht einmal in den kühnsten Träumen erwartet zu haben.

Matchbälle abgewehrt

Das Match gegen den hohen Favoriten hatte es in sich - und wie. Zwischenzeitlich hätte man sogar eine Stecknadel in der Turnhalle der Wichtelstuben gerade im zweiten Einzel von Petr Vicherek gegen Weiterodes Nummer zwei Christian Meise fallen hören. 6:2 führte der Tscheche im entscheidenden fünften Satz, musste dann sogar zwei Matchbälle abwehren, um doch noch zu triumphieren.

Niemand der Zuschauer ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass die Gastgeber genau diesen ganz wichtigen Punkt unbedingt benötigten, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen.

Da Ermschwerds 19-jähriger Spitzenspieler Habibie Wahid sein Programm wie ein Uhrwerk abspulte, in beiden Einzeln nur einen Satz abgab und dann auch noch mit Vicherek das Schlussdoppel in fünf Sätzen für sich entschied war der Weg zum Coup fast frei. „Wir sind zufrieden, viel besser konnte es kaum laufen“, meinte Michael Wiesendorf. Er musste zwar das erste Mal in dieser Serie in einem Einzel gegen Bernhard Wetterau knapp passen, hielt sich anschließend aber in vier Sätzen gegen Marco Zobel schadlos. Und auch Christoph Heidrich hatte in vier Sätzen gegen Michael Biedebach sein Erfolgserlebnis und punktete zusammen mit Michael Tusch auch noch im Doppel.

Punkte Ermschwerd: Wahid/Vicherek (2), Heidrich/Tusch (1), Wahid (2), Vicherek (1), Wiesendorf (1), Heidrich (1).

Verbandsliga Damen

Unterrieden - Niestetal III 8:1. Ganz leichtes Spiel hatte das MTV-Quartett gegen den wieder einmal stark ersatzgeschwächten Gegner, der diesmal nur mit einer Stammspielerin antrat.

Gefordert wurden Kim Schad und Sarah Ludwig lediglich von Gästespielerin Jeanine Mergard, siegten aber beide jeweils im fünften Satz ganz knapp mit 11:9 bzw. 12:10. Nur ein Doppel gab der MTV aus der Hand.

Punkte Unterrieden: Leukel/Blum (1), Leukel (2),Blum (2), Schad (2) , Ludwig (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.