Acht Spieler verlassen den TTC Imshausen

Dieser Verlust ist nicht zu kompensieren: Der TV Heringen verliert seinen Spitzenspieler. Dusan Snasel hat sich für den SV Ermschwerd entschieden. Foto: Walger

Rotenburg. Die Frist für Vereinswechsel der Tischtennisspieler ist am Dienstag abgelaufen. Manche Vereine hat es richtig hart erwischt.

Zum Beispiel den TTC Imshausen und den TV Hersfeld. Die Verantwortlichen beider Klubs müssen nun retten, was noch zu retten ist.

Den TTC Imshausen, Absteiger aus der Bezirksklasse, haben gleich acht Spieler verlassen: Dirk Bachmann (Leistungszahl 1282), Tobias Behrens (1290), André Fischer (1334), Christian Hartig (1109), Christian Plafki (1509) und Dirk Lüdtke (1470) wechseln zum ESV Ronshausen. Das wird den Eisenbahnern großen Auftrieb geben und nicht nur Ronshausen I in der Bezirksklasse verstärken.

Von Imshausen nach Nentershausen wechseln zudem Norbert Hollerung (1578) und Lothar Paul (1563). Gerhard Hollerung hatte den TTC Imshausen bereits im Winter verlassen. Den TV Hersfeld verlassen Toni Doncev (Leistungszahl 1170/nach Asbach), Jurij Karnauch (1204/nach Rotenburg), Günther Ogroske (1451/nach Kleinensee) und Wiktor Smernucky (1268/nach Rotenburg).

Dusan Snasel geht

Zum Teil gravierende Veränderungen gab es auch andernorts. So zieht es in Dusan Snasel (Leistungszahl 2107), den Topmann des TV Heringen, in Richtung SV Ermschwerd in die Bezirksoberliga.

Als Zugänge vermelden die Werrastädter Yakup Aytekin (1642) aus Richelsdorf und Thorsten Rimkus (1047) aus Seßlach/Bayern.

Den Verbandsliga-Aufsteiger TTC Lüdersdorf wird der Weißenborner Patrick Börner (1819) verstärken. Auch beim Bezirksoberligisten TTC Richelsdorf hat sich etwas getan. Von den Wildeckern wechseln Robert Möller (1349/nach Weißenhasel), Yakup Aytekin (TV Heringen) und Jonas Baum (1559/ nach Charlottenburg).

Ein Urgestein: Imshausens Norbert Hollerung wechselt zu Nentershausen. Foto: Walger

Zum Ausgleich kommen Maximilian Rhein (von Beenhausen/1636), Michael Stein (TTF Heringen/1557) und Daniel Eichhorn vom SV Kali Unterbreizbach nach Richelsdorf. Eine echte Verstärkung vermeldet der TTV Weiterode in Christian Hansmann (bisher Ermenrod/1867). Der Klub muss aber Alexander Petri (1456) an Wichmannshausen abgeben.

Aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg verabschiedet haben sich zwei Spieler des TTC Lax-Bad Hersfeld. Philipp Lotz (1740) ging nach Niestetal und Dennis Schaffert (1788) nach Gießen. Einen herben Verlust musste auch der SV Kathus hinnehmen, denn aus beruflichen Gründen spielt Christoph Bolz (1712) nun für Kassel-Waldau. Heiko Schneider (1534) vom TSV Weißenhasel schlägt demnächst für den SV Reichensachsen auf. Die TTF Heringen verloren zwar Michael Stein (1557) an Richelsdorf, konnten aber mit Peter Kohlhepp (1396) vom CdT Philippsthal einen Spieler hinzugewinnen.

Ein Gewinner der Vereinswechsel ist sicherlich die TG Rotenburg mit den Zugängen Steffen Reinsdorf (Lüdersdorf), Karnauch und Smernucky (beide TV Hersfeld). Da sollte es in der 2. Kreisklasse keine Personalprobleme mehr geben.

Von Norbert Möller

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.