Tischtennis: Hattorf nimmt die Punkte mit – Bezirksligist MTV Westerhof ringt Schlusslicht Bilshausen nieder

Ahlbershausen kassiert die erste Niederlage

Northeim. Nur zweimal mussten heimische Tischtennis-Sextette in der Männer-Bezirksliga und der Männer-Bezirksklasse am Wochenende ihre Schläger auspacken.

In der Bezirksliga sicherte sich der MTV Westerhof einen Auswärtssieg, während in der Bezirksklasse der SV Ahlbershausen gegen den Tabellenführer Hattorf II seine erste Saisonniederlage kassierte.

Bezirksliga Männer

TV Bilshausen - MTV Westerhof 7:9. Der MTV hatte seine beste Sechs dabei. Dennoch mussten die Gäste sich strecken, um die Punkte zu holen. In den Doppeln punkteten Götz Lohrberg/Christian Bock (3:2/11:8) und Lutz Peinemann/Oliver Sengstack (3:1). Nach Lohrbergs 2:3 (4:11) gegen Hinz schraubten Peinemann (3:2/11:5), Yoshi Huwe (3:0) und Sengstack (3:0) den Zwischenstand auf 2:5. Doch das untere Paarkreuz ging leer aus. Im zweiten Einzeldurchgang punkteten die Teams umschichtig: oben Peinemann (3:0), in der Mitte Sengstack (3:1) und unten Bock, dessen 3:2 (12:10) bereits ein Remis sicherte. Das Schlussdoppel ging mit 3:0 an Peinemann/Sengstack, die mit satten sechs Punkten zu den Matchwinnern wurden.

Bezirksklasse Männer

SV Ahlbershausen - TTC Hattorf II 6:9. Im Spitzenspiel besiegte der verlustpunktfreie Tabellenführer den in Bestbesetzung angetretenen SV Ahlbershausen, der durch die beiden gleichzeitigen Siege der Herzberger auf den dritten Rang zurück fiel. Aus den Doppeln und den ersten beiden Paarkreuzen holte der SV 4:3-Siege. Doch dann schaltete der Gast den Turbo zu und zog mit vier Siegen in Folge - das untere Paarkreuz im ersten und das obere Paarkreuz im zweiten Durchgang gingen komplett verloren - auf 4:7 davon. Dass sich dann die Hausherren und die Gäste im weiteren Verlauf des zweiten Einzeldurchganges das mittlere und das untere Paarkreuz teilten, reichte den Hattorfern zum Gesamtsieg.

Für Ahlbershausen punkteten: Thomas Kranz/Frank Reimert (3:0) und Uwe Melching/Frank Dettmer (3:1) sowie Kranz (3:1), Daniel Brekerbohm (3:2/11:2 und 3:0) und Heiko Mönkemeyer (3:0). (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.