Ahlbershausen übernimmt die Tabellenspitze

Northeim. Durch seinen 9:5-Sieg über den TSV Langenholtensen II hat der SV Ahlbershausen in der Tischtennis-Bezirksklasse den spielfreien TSV Lauenberg an der Tabellenspitze abgelöst. Und auch die Langenholtenser punkteten: 24 Stunden vor dem 5:9 in Ahlbershausen gab es einen 9:7-Sieg über den FC Windhausen.

TSV Langenholtensen II - FC Windhausen 9:7. Die Hausherren lagen schon 2:5 zurück (Jens Rüttgeroth/Christian Binnewies und Sven Meier), als Thorsten Hermsen (3:1) und Binnewies (3:0) auf 4:5 verkürzten. Nach dem erneuten 0:2 im oberen Paarkreuz (4:7) zog der TSV einen starken Endspurt an: Rüttgeroth (3:0), Michael Lüer (3:0), Hermsen (3:0) und Binnewies (3:1) sowie Thomas Stenzel/Hermsen (3:1) rissen das Spiel noch aus dem Feuer.

SV Ahlbershausen - TSV Langenholtensen II 9:5. Die Gastgeber mussten ihren verletzten Spitzenspieler Thomas Kranz durch Mike Sommer ersetzen. Bei den Gästen vertrat der gut aufspielende Burkhard Müller-Salskarn den verhinderten Rüttgeroth. Punkte für den SV: Frank Reimert/Daniel Brekerbohm und Heiko Mönkemeier/Sommer sowie Reimert, Brekerbohm (2), Uwe Melching, Mönkemeyer, Dettmer und Sommer. Für den TSV punkteten: Stenzel/Hermsen, Meier, Lüer (2) und Müller-Salskarn. (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.