Alle auswärts gefordert

MTV Unterrieden, TTV Uengsterode und SV Ermschwerd müssen reisen

Blick zum Zelluloid. Den Anschluss zu den führenden Verbandsliga-Teams wollen Andrea Schad und ihre Mannschaftskameradinnen vom MTV Unterrieden mit einem Sieg gegen Gottstreu halten. Foto: bl

Witzenhausen. Beim Aufsteiger Gottstreu wollen die Damen des MTV Unterrieden zwei weitere Punkte in der Tischtennis-Verbandsliga aufs Konto bringen. In der Bezirksliga müssen Uengsterodes Damen gleich zweimal auswärts ran. Mächtig gefordert wird auch der SV Ermschwerd in der Bezirksoberliga der Herren beim starken Rivalen in Michelsberg.

Verbandsliga Damen

Gottstreu - Unterrieden (Samstag, 14 Uhr). Der MTV Unterrieden ist in der Verbandsliga der Damen in die Erfolgsspur zurückgekehrt, hat wieder Kontakt zu den Spitzenteams und gibt nun seine Stippvisite beim Aufsteiger ab. Die Gastgeberinnen zählen zwar nicht zu den stärksten Mannschaften in dieser Klasse, sind aber dennoch nicht zu unterschätzen. Gottstreus Spitzenspielerin Alina Rölke schlug zuletzt in der Oberliga für den TTC Burghasungen auf und wird die MTV-Asse Bettina Leukel und Sabine Blum gehörig fordern. Die größere Ausgeglichenheit spricht allerdings für das MTV- Quartett.

Bezirksliga Damen

Lüdersdorf - Uengsterode (Samstag, 16 Uhr). Kassel-Niederzwehren - Uengsterode (Sonntag, 11 Uhr). Gegen die Lüdersdorferinnen als sieglosen Aufsteiger aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg sind Kerstin Ringleb und ihre Mitstreiterinnen favorisiert. Alles andere als ein Sieg der Gäste beim Schlusslicht wäre eine große Überraschung. Einen Tag später wollen die Uengsteröderinnen ebenfalls gewinnen. Mit Niederzwehren wartet aber auch ein deutlich stärkerer Gegner.

Die Gastgeberinnen verfügen über eine ähnlich ausgeglichene Mannschaft wie der TVV. Stark besetzt sind sie auf den Positionen eins und vier, sodass die Uengsteröderinnen vor allem auf Kerstin Ringleb (9:1-Saisonbilanz) und Lisa Ringleb (8:4) setzen, um den Erfolg aus der vergangenen Serie wiederholen zu können.

Bezirksoberliga Herren

Michelsberg - Ermschwerd (Heute, 19.30 Uhr). Die Ermschwerder wurden bisher nur einmal bezwungen und wollen weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen. Das gewonnene Selbstvertrauen soll zu einem weiteren Sieg verhelfen. Die Schwälmer haben sich mit Daniel Henninghausen verstärkt und stehen im Mittelfeld der Tabelle. Ungern erinnern sich SV-Kapitän Michael Tusch und seine Mitstreiter noch an das zurückliegende Duell mit der knappen 7:9-Niederlage. Sollte SV-Spitzenspieler Rolf Gebhardt weiterhin ausfallen wird es für die Gäste ganz schwer. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.