Alles dreht sich um den Tischtennisball

Keine heimische Tischtennis-Mannschaft tritt höherklassiger an als die Frauen der Kasseler Spielvereinigung Auedamm. Am 26. September starten sie in der Besetzung (Foto, von links) Diana Tschunichin, Sarah Grede, Christine Engel, Katja Heidelbach sowie Tabea Heidelbach (fehlt) mit einem Heimspiel in der Turnhalle der Jacob-Grimm-Schule gegen den SC BW Ottmarsbocholt, Aufsteiger aus dem Münsterland, in die Regionalliga-Saison. Sie tun dies mit großer Zuversicht, denn mit der früheren Bundesliga-Spielerin Christine Engel, die zuletzt beim NSC Watzenborn-Steinberg an die Tische ging, und Sarah Grede, die vom bisherigen Oberligisten GSV Eintracht Baunatal kam, stehen vielversprechende Neuzugänge im Team. Läuft alles wie erhofft, könnte am Ende der neuen Serie der Aufstieg stehen. Auch in der 3. Bundesliga wäre Auedamm dann wieder das höchstklassig antretende Team der Region. (nb, wba) Foto: Schachtschneider

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.