Hessenliga: TTG Morschen-Heina schließt Vorrunde nach sechstem Sieg in Folge als Tabellenzweiter ab

Andy Zimmermann räumt ab

Sprang mit zwei wichtigen Einzelerfolgen beim 8:3-Sieg der TTG Morschen-Heina in Beuern ein: Maria Knierim. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Erfolge auf der ganzen Linie der heimischen Tischtennis-Hessenligisten: Während Spitzenreiter TSV Besse in Harleshausen nichts anbrennen ließ, setzten Eintracht Felsberg und die Damen der TTG Morschen/Heina ihren unerwarteten Vormarsch mit zwei Siegen fort.

Hessenliga-Nord Herren

SVH Kassel II – TSV Besse 1:9. Der Tabellendritte trat mit einer Rumpftruppe (u.a. ohne ihre Top-Akteure Bierwirth und Tsiarokin) an, was die Aufgabe des TSV erleichterte. Der ging gleich mit drei Doppelgewinnen von Kaszuba/Malinowski (3:2 gegen Sorger/Alexander), Pfaff/Mayer (3:1 gegen Foehl/Jeschik) und Beck/Beinhauer (3:1 gegen Söderberg/Theede) in Führung. Und baute diese im Spitzenpaarkreuz durch Kacper Malinowski, der Maximilian Foehl in vier Sätzen bezwang, und Sebastian Pfaff (3:1 gegen Martin Alexander) aus.

Die engsten Duelle gab es im mittleren Paarkreuz, wo Peter Beck mit 3:2 (11:4) erst im Entscheidungssatz gegen Jörg Jeschik seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Dass dann aber ausgerechnet der bis dahin in 13 Partien unbezwungene Mateusz Kaszuba mit 1:3 gegen Björn Sorger seine erste Einzelniederlage kassierte. Mehr als der Ehrenpunkt war für die Gastgeber aber nicht drin, denn im unteren Paarkreuz hatten weder Moritz Beinhauer (3:0 gegen Theede) noch Dirk Mayer (3:0 gegen Söderberg) Probleme. Den Schlusspunkt setzte Kapitän mit 3:0 gegen Foehl und schraubte damit seine Einzelbilanz auf 14:3.

TTG Margretenhaun-Künzell – TSV Eintracht Felsberg 9:4. Die höchsten Hürden standen vor den Felsberger Top-Akteuren. Philipp Imberger musste beide Einzel gegen Jörg Leutbecher und Michael Wedertz abgeben. Dirk Heimel war ebenfalls gegen den herausragenden Wedertz chancenlos, riss aber seine Partie gegen Leutbecher beim 4:8 im fünften Durchgang noch mit 12:10 aus dem Feuer.

Dafür war die Eintracht in der Mitte überlegen, was Andy Zimmermann zu verdanken war, der beide Einzel (3:1 gegen Müller, 3:2 gegen Enders) gewann. Zudem hatte Philipp Tonn (2:3 gegen Müller) Moritz Enders mit 3:0 sicher im Griff. Was auch für Thomas Jung bei seinem DreiSatz-Erfolg gegen Michael Schrimpf im unteren Paarkreuz galt, wo sich Thilo Leis beim 3:2 (11:6 im fünften Satz) gegen Frederic Peschke mächtig strecken musste. Prunkstück des TSV waren einmal mehr die Doppel, die sich mit Siegen von Dirk Heimel/Philipp Tonn, Zimmermann/Imberger und Leis/Jung keine Blöße gaben.

TSV Eintracht Felsberg – SV Mittelbuchen 9:5. Die Osthessen beherrschten mit ihrem starken Tschechen Lukas (jeweils 3:0 gegen Heimel und Imberger) und Nasratulla Nuri (jeweils 3:1) das Spitzenpaarkreuz. Auf ihr Konto ging auch ein Doppelgewinn mit 3:0 gegen Heimel/Tonn.

Das konnte die Eintracht aber mit Siegen von Zimmermann/Imberger und Leis/Jung kontern. Gefolgt von der optimalen 4:0-Ausbeute im mittleren Paarkreuz, wo Andy Zimmermann (3:0 gegen Wilkes-Robles und 3:1 gegen Beller) und Philipp Tonn (3:1 gegen Beller, 3:0 gegen Wilkes-Robles) in Bestform agierten. Auch im hinteren Paarkreuz ließen Thomas Jung (zweimal 3:0) und Thilo Leis (3:0 gegen Tobias Schramm) nichts anbrennen.

Hessenliga-Nord Damen

TSV Beuern – TTG Morschen/Heina 3:8. Basis zum Sieg beim Tabellensiebten waren zwei Doppelgewinne durch die Bey-Schwestern mit 3:1 gegen Dietz/Etzelmüller und von Ellrich/Knierim mit 3:2 gegen Seibert/Klitsch. Im Spitzenpaarkreuz unterlagen Lisa Ellrich (mit 1:3) und Annabelle Bey (mit 2:3) gegen Beuerns junge Top-Akteurin Alisa Dietz. Beide konnten aber die Ex-Hombergerin Johanna Klitsch in Schach halten: Annabelle Bey mit 3:2 (11:7), Ellrich in drei Sätzen (11:7, 11:5,11:7). Im zweiten Paarkreuz pausierte Heike Grebe. Dafür sprang Maria Knierim mit zwei Einzelerfolgen (3:2/12:10 gegen Seibert, 3:1 gegen Etzelmüller) in die Bresche. Malena Bey (2:3 gegen Seibert) steuerte einen 3:0-Erfolg gegen Anke Etzelmüller bei. Im Schlussdurchgang musste nur noch Annabelle Bey (3:1 gegen Seibert) antreten.

SV Rennertehausen – TTG Morschen/Heina 1:8. „Diesmal hatten wir in den engen Sätzen das Glück auf unserer Seite“, ordnete Lisa Ellrich den sechsten Sieg in Folge ein. Die TTG-Kapitänin musste zwar mit einer 1:3-Niederlage im Auftakteinzel gegen Ute Ernst den Ehrenpunkt der Gastgeber gestatten, konnte sich dann aber im Duell mit Nina Klaus-Materna mit 3:2 (11:8 im fünften Satz) durchsetzen. Ein Extra-Lob gab es für Annabelle Bey, die trotz längerer Pause bei ihren Siegen gegen Nina Klaus-Materna (3:2/ 11:9) und Ernst (3:1) voll überzeugte. Und auch Heike Grebe (jeweils 3:1 gegen Engelbach und Landau) konnte ihre gute Form bestätigen. Zudem dominierte Malena Bey mit 3:0 gegen Melanie Landau. „Ein Super-Vorrundenabschluss“, freute sich Lisa Ellrich, denn ihr Team kletterte auf den zweiten Tabellenplatz. (zrh) Foto: Kasi/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.