3. Tischtennis-Liga: Herbach und Söthe punkten beim 5:5 in Flensburg

Auedamm spielt unentschieden

Margret

Kassel. Am letzten Spieltag der 3. Tischtennis-Liga Nord haben die Frauen der Kasseler Spvgg. Auedamm mit 5:5 bei der TSB Flensburg gepunktet. Damit ist das Team zwar Schlusslicht geblieben, einen Absteiger gibt es aber nicht, da lediglich acht Teams eine Lizenz für die Klasse beantragt haben.

 Die Sollstärke für die Lage beträgt zehn Mannschaften. Kontrahent Borussia Düsseldorf erkämpfte gegen den Tabellendritten TTC Staffel ebenfalls ein Remis und blieb somit knapp vor Kassel. Auedamm musste auf seine Stammspielerinnen Sarah Grede und Tabea Heidelbach verzichten. Dafür sprangen Lisa Herbach und Margret Söthe aus der Reserve in die Bresche – und wie. Das Duo gewann sein Doppel und entschied auch alle vier Einzel für sich. Die Flensburgerinnen waren allerdings ebenfalls ohne zwei Stammspielerinnen an die Platten gegangen. Den Siegpunkt auf dem Schläger hatte Katja Heidelbach, die nach einer 2:1-Satzführung gegen Alina Shvorak noch mit 2:3 unterlag. (nb)

In einer ersten Version des Textes hieß es, Auedamm sei abgestiegen. Das ist nicht richtig. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.