Gegen Hersfeld III vier Punkte im oberen Paarkreuz

Hessisch Lichtenaus Top-Spieler Bauer und Schmidt ganz groß

Feste Größe: Auf Marc Bauer kann sich der TV Hessisch Lichtenau bei einer Einzelbilanz von 11:1 verlassen. Foto: bl

Witzenhausen. Nach großem Kampf triumphierte der TV Hessisch Lichtenau gegen Lax Bad Hersfeld III in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren, während Schlusslicht SV Ermschwerd II weiterhin ohne Punktgewinn in dieser Klasse bleibt.

Hessisch Lichtenau - Lax Bad Hersfeld III 9:6. An vielen großen Auftritten der Gastgeber mangelte es in dieser hochklassigen Auseinandersetzung nicht. Da zeigten Marc Bauer und Marc Schmidt im oberen Paarkreuz wahre Klasseleistungen und servierten ihre Kontrahenten allesamt ab. Bauer schraubte damit seine vorzügliche Bilanz auf 11:1-Saisonsiege.

Aber auch die tollen Schläge von Christoph Ohler zogen alle Beobachter in ihren Bann. Sein Duell gegen den zuvor in 14 Einzeln erst einmal besiegten Michael Schiffgen war nichts für Zuschauer mit schwachen Nerven. Schier aussichstlos lag der Lichtenauer im fünften Satz mit 3:8 hinten, machte dann aber sieben Punkte in Folge und hatte plötzlich beim 10:8-Vorsprung sogar zwei Matchbälle auf dem Schläger. Sein Kontrahent wendete nochmals das Blatt zum eigenen 12:10-Triumph, hatte bei der Entscheidung aber mit Netz- und Kantenbällen Riesenglück.

„Neben unserem starken ersten Paarkreuz haben wir auch als Mannschaft vollauf überzeugt“, freute sich TV-Sprecher Frank Rühling, nachdem jeder TV-Spieler in den Einzeln zumindest einmal gepunktet hatte.

Schnitt-Variante: Unlösbare Rätsel gab der Lichtenauer Marc Schmidt seinen Bad Hersfelder Gegnern auf. Foto: bl

Auch Dominic Bätzel war abschließend in fünf Sätzen gegen Peter Wagner erfolgreich und schnürte den Sack mit dem neunten Zähler zu. Das Schlussdoppel, das Marc Bauer und Frank Rühling bereits in drei Sätzen gewonnen hatten, kam nicht mehr in die Wertung.

Punkte Lichtenau: Bauer/Rühling (1), Bauer (2), Schmidt (2), Rühling (1), Ohler (1), Weck (1), Bätzel (1).

Albungen - Unterrieden 9:1. Mit einer derartigen Übermacht der Hausherren mussten die gehandikapten Unterriedener rechnen, zumal der verletzte Jonas Blum seine Spiele kampflos abgab.

Insofern hielt sich auch die Gegenwehr der Gäste in Grenzen. Für den Ehrenpunkt sorgte Christoph Heidrich, der gegen Timo Beck im vorderen Paarkreuz mit 11:6 im fünften Satz die Oberhand behielt und damit den Zwischenstand von 1:4 schaffte. Danach ging nur noch ein Vergleich über die volle Distanz. Hier scheiterte aber Timo Braun mit 6:11 bei der Entscheidung an Gerrit Kimpel.

Ermschwerd II - Aulatal 2:9. Mit nur vier gesunden Spielern standen die Ermschwerder auf verlorenem Posten. Im vorderen Paarkreuz schenkten Michael Amend und Dirk Speck ihren Gegnern ebenso die Punkte wie zuvor schon den Zähler im Doppel. Zur Austragung kamen deshalb nur sechs Duelle mit immerhin zwei Erfolgen für den Tabellenletzten. Im Eingangsdoppel schockten Ingo Meyer und Malte Horst ihre Gegenüber Heimroth/Schneider nach einem 1:2-Satzrückstand noch mit 3:2, und auch im Einzel setzte sich Meyer gegen Schneider mit 11:8 im fünften Satz durch. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.