Tischtennis-Hessenmeisterschaft

Beck und Mayer mit Titelchance

Bad Hersfeld. Mit einem Zehner-Aufgebot (zwei Damen, acht Herren) ist der Schwalm-Eder Kreis bei den Tischtennis-Hessenmeisterschaften der Senioren von Freitag bis Sonntag in Bad Hersfeld (Waldhessenhalle) stark vertreten. Dort ist Eberhard Stippich von der TTG Knüll Oberaula der älteste heimische Starter. Der amtierende Bezirksmeister geht in der Klasse Ü 75 an die Tische. Marcel Otto (TTC Sebbeterode/Winterscheid) fiebert seinem Start in der leistungsstarken Klasse Ü 40 entgegen: „Das dürfte heftig werden.“

Über deutlich mehr Erfahrung bei Senioren-Meisterschaften verfügen in der Ü 50 die beiden Besser Oberligaspieler Peter Beck, hessischer Meister 2014 im Einzel und Doppel dieser Klasse, und Bezirksvizemeister Dirk Mayer. Beide können vorn mitzumischen und eine der begehrten Fahrkarten zu den deutschen Meisterschaften 2017 in Neuenstadt an der Kocher (Baden-Württemberg) zu ergattern. In der gleichen Altersklasse der Damen sind die beiden Günsteröderinnen Christel Körber-Hollstein und Claudia Guntow mit Außenseiterchancen am Start.

Zahlreiche Erfolge im Seniorenbereich feierten schon Bezirksmeister und DM-Teilnehmer 2015 Otto Plamper vom TTC Sebbeterode/Winterscheid und sein Leimsfelder Doppelpartner Hans-Georg Knapp, die in der Lullusstadt ihre Chancen in der Ü 65 ausloten wollen. Was auch für den eine Altersstufe höher antretenden Bezirkszweiten Werner Schwarz (SV Unshausen) und Horst Führ (Günsterode) in der Ü70 gilt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.