Tischtennis-Hessenliga

Beim Favoriten war für SV Ermschwerd nichts drin

+
Vier Matchbälle verpasst: Jiri Tomaniec(Bild) verpasste mit Dusan Snasel den Ehrenpunkt. 

Besse - Außer Spesen wirklich nichts gewesen. Mit dieser Erkenntnis traten die Tischtennisspieler des SV Ermschwerd am Sonntag die Heimreise vom Auswärtsspiel beim TSV Besse an. Der erste Auftritt in der Hessenliga ging für den Aufsteiger beim Titelfavoriten glatt mit 0:9 verloren. Nach nur zwei Stunden war der Erfolg für den Oberliga-Absteiger unter Dach und Fach.

„Wir haben gesehen, dass der Sprung von der Verbandsliga in diese Klasse noch größer ist als der von der Bezirksoberliga in die Verbandsliga“, sagte SV-Mannschaftssprecher Michael Wiesendorf. Dabei konnten es sich die Gastgeber sogar leisten auf die auf den Posditionen zwei und vier gemeldeten Polen Kacper Malinowski und Kazimierz Wiszowaty zu verzichten.

Zu erben gab es für die Ermschwerder dennoch nichts. „Gegen diese technisch starke Truppe und gegen die mit unglaublicher Geschwindigkeit geschlagenen Bälle waren wir einfach machtlos“, urteilte Wiesendorf. Gefrustet waren er und seine Mannschaftskameraden trotz der hohen Niederlage aber nicht. „Wir wussten schon, dass es so hoch ausgehen kann wenn es für uns ganz dumm läuft“, so Ermschwerds Nummer sechs.

Überhaupt erzwangen die Gäste nur einmal einen fünften Satz durch Dusan Snasel und Jiri Tomaniec. Das SV-Paradedoppel hatte bei einer 2:1-Satzführung und bei einem 10:6-Vorsprung in Durchgang drei vier Matchbälle auf den Schlägern, verlor aber noch mit 10:12 und verpasste den Ehrenpunkt.

Gut aus der Affäre zogen sich noch Jiri Tomaniec und Dusan Snasel im Spitzenpaarkreuz gegen Sebastian Pfaff und den bereits über 50 Jahre alten Polen Kazimierz Wiszowaty, unterlagen aber beide jeweils in vier Sätzen. Noch ein weiterer Satzgewinn gelang Heiko Blessmann und Michael Wiesendorf im Doppel gegen Sebastian Pfaff und Dirk Mayer.

Schon am kommenden Samstag steht das erste Heimspiel des SVE gegen SVH Kassel II auf dem Programm. Aufgrund von Umbauarbeiten in den Wichtelstuben ist ab 18  Uhr die Halle in Gertenbach der Schauplatz des Geschehens.

Der SV Ermschwerd spielte in Besse mit Dusan Snasel, Jiri Tomaniec, Heiko Blessmann, Christoph Heidrich, Jonas Blum und Michael Wiesendorf.  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.