TSV beim 0:9 in Geismar chancenlos

Langenholtensen. Im einzigen Spiel des Tischtennisbezirkes mit heimischer Beteiligung hat der in Bestbesetzung angetretene Bezirksoberligist TSV Langenholtensen beim ebenfalls in stärkster Aufstellung spielenden Tabellenzweiten TTV Geismar I mit 0:9 verloren.

Der Tabellenvierte war im Göttinger Südosten chancenlos. Ganze vier Sätze überließen die Geismaraner den Gästen. An einem Sieg schnuppern durften nur Oliver Jakobeit/Bernd Gerwig bei ihrem 11:9, 8:11, 11:6, 3:11 und 5:11 gegen Mykola Bezkorovaynyy/Marko Rücker im zweiten Doppel. Die beiden anderen Sätze holten im dritten Doppel Guido Scheer/Jürgen Hohmeyer (1:3 gegen Paul Oertwig/Jan Hillebrand) und Gerwig bei seinem 1:3 gegen Rücker. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.