Verbandsligist TTC Lax hat zweites Kreisderby gewonnen

Er bezwang die Nummer 1 des TTC Lax: Richelsdorfs Hans-Jörg Schubert setzte sich gegen Marc Hannes in vier Sätzen durch. Archivfoto: Walger

Bebra. Tischtennis-Verbandsligist TTC Lax hat das zweite Kreisderby innerhalb von acht Tagen gewonnen. Nach dem TTV Weiterode ging der TTC Richelsdorf bei den Hersfeldern leer aus.

Niederlagen gab es für die beiden Rotenburger Altkreisklubs in der Tischtennis-Verbandsliga der Herren.

TTC Hofgeismar - TTV Weiterode 9:2. Nicht viel entgegenzusetzen hatte der TTV dem Spitzenreiter. Der Meisterschaftsfavorit setzte sich schon in den Doppeln auf 3:0 ab.

Mario Oeste fuhr dann im ersten Einzel den ersten Punkt für die Weiteröder ein. Er tat sich nur zu Beginn des Matches gegen Steinkopf schwer und gewann schließlich mit 3:1 Sätzen. Hofgeismars polnischer Spitzenspieler Andrzej Biziorek erwies sich dann für Michael Biedebach als eine Nummer zu groß.

In der Mitte verloren Bernhard Wetterau und Niklas Schubert sehr unglücklich. Beide hatten schon mit 2:0 Sätzen geführt. Im hinteren Paarkreuz wurden sich die Punkte geteilt. Marco Zobel gewann gegen Beer mit 3:1, Schäfer unterlag Binder 0:3.

Eines seiner besten Spiele in dieser Saison bestritt Oeste dann gegen Biziorek. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Nach jeweils einem Matchball hüben wie drüben unterlag Oeste nach einem zu weit geratenen Rückhandtopspin 11:13.

Als Biedebach mit 0:3 gegen Steinkopf verloren hatte, war die Weiteröder Niederlage gegen den Ligaprimus besiegelt. Punkte für den TTV: Oeste (1), Zobel (1).

TTC Lax Bad Hersfeld - TTC Richelsdorf 9:6. Das Schlusslicht verkaufte sich beim Kreisrivalen teuer. Hätte Hans-Otto Schaper das letzte Einzel des Tages gegen Andreas Hahn nicht im vierten Satz unglücklich mit 11:13 verloren, dann wäre es ins Schlussdoppel gegangen. Nach den Eingangsdoppeln führten die Richelsdorfer mit 2:1. Hans-Jörg Schubert/Stephan Schmatz und Karl Simon/Michael Borken hatten sich durchgesetzt.

Nach der ersten Runde in den Einzeln führte Lax mit 5:4. Für Richelsdorf waren bis dahin Simon Karl (3:1 über Philipp Lotz) und Hans-Otto Schaper (3:1 gegen Jörn Hannes-Hühn) erfolgreich gewesen. Als Hans-Jörg Schubert das Kunststück gelang, Marc Hannes mit 3:1 zu bezwingen, stand es sogar 5:5. Doch im Anschluss sollte bei Richelsdorf nur noch Borken als Sieger den Tisch verlassen.

Punkte für den TTC Richelsdorf: Schubert/Schmatz, Simon/Borken, Simon, Schaper, Schubert, Borken. (twa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.