Tischtennis-Damen: Unterrieden zum Verbandsliga-Saisonstart 8:5 gegen Richelsdorf

MTV besiegt den Angstgegner

Steuerte zwei Punkte zum Sieg bei: MTV-Spielerin Kim Brücher. Foto: bl

Witzenhausen. Mit dem Heimsieg über Angstgegner Richelsdorf feierten die Tischtennisspielerinnen des MTV Unterrieden einen erfolgreichen Start in die neue Verbandsliga-Saison. Jeweils Niederlagen kassierten dagegen die Damen aus Uengsterode und Dudenrode in der Bezirksliga.

Verbandsliga Damen

MTV Unterrieden - TTC Richelsdorf (27:23-Sätze) 8:5. Der MTV sicherte sich einen schwer erkämpften Auftaktsieg. Die größere mannschaftliche Geschlossenheit und die Unterstützung der MTV-Fans gaben den Ausschlag für den Heimsieg. Lediglich Richeldorfs Claudia Richter waren von den MTV-Akteurinnen nicht zu bezwingen. Die TTC-Spitzenspielerin gewann alle drei Einzel sowie ihr Doppel. Pech hatte Andrea Schad im ersten Einzel gegen Britta Schuchardt, als sie mit 9:11 im fünften Satz verlor. Besser machte es Kim Brücher gegen Schuchardt, als sie einen 0:2-Satzrückstand noch zum 3:2-Sieg drehte. Bei vier Spielen über die volle Distanz blieb Schads Pleite aber die einzige für den MTV.

Punkte Unterrieden: Bettina Leukel/Sabine Blum (1), Bettina Leukel (2), Sabine Blum (2), Kim Brücher (2) und Andrea Schad (1).

Bezirksliga Damen

TTC Hohe Luft Bad Hersfeld - TTV Uengsterode (26:20-Sätze) 8:5. Für die TTV-Damen war es das erwartet schwere Auftaktspiel. Bei den Gastgeberinnen waren Julia Suppes und Dagmar Wagner nicht zu bremsen, sie erzielten zusammen sieben Punkte. Lediglich Kerstin Ringleb bot Wagner über die volle Distanz Paroli, unterlag aber im letzten Satz mit 2:3. Im hinteren Paarkreuz konnten beim TTV Lisa Ringleb und Sonja Koltzau mit jeweils zwei Punkten überzeugen. In Gefahr geriet der Sieg der Gastgeberinnen aber nie.

Punkte Uengsterode: Lisa Ringleb/Sonja Koltzau (1), Lisa Ringleb (2), Sonja Koltzau (2).

TTV Dudenrode - OSC Vellmar II (7:26-Sätze) 1:8. Was den Aufsteiger aus Dudenrode in der neuen Serie erwarten wird, bekamen sie beim Auftaktspiel gegen Vellmars Reserve zu spüren. Der Klassenunterschied war deutlich zu sehen und so blieb es beim Ehrenpunkt durch Ines Scheinert. Sie kämpfte im Spitzeneinzel Carmen Henke mit 11:7-Punkten im Entscheidungssatz nieder. Einen weiteren Punkte hatte Jenny Rehbein gegen Martina Kahl bei ihrer Fünf-Satz-Pleite auf dem Schläger. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.