Tischtennis-Hessenliga: Besse ist Herbstmeister

Lisa Grebe überragt bei TTG-Sieg gegen den Tabellendritten

Lisa Grebe

Schwalm-Eder. In der Tischtennis-Hessenliga sicherte sich der TSV Besse mit einem souveränen Sieg gegen den TSV Ihringshausen vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Die Damen der TTG Morschen/Heina segeln nach dem 8:5-Coup gegen die KSG Haunedorf weiter im Aufwind.

Hessenliga-Nord Herren

TSV Besse – TSV Ihringshausen 9:1. Im Nordhessen-Derby machten die Edermünder schnell klar, wer in der Bilsteinhalle Herr im Haus war. Erneut brachten die Doppel den Spitzenreiter in die Erfolgsspur: Kaszuba/Malinowski, Pfaff/Mayer, die beim 3:2 (11:5 im fünften Satz) gegen J. Wollenhaupt/Drexler am härtesten gefordert waren, und Beck/Wicke legten einen 3:0-Auftakt hin „Wir haben gut harmonierende Duos gefunden und steigern uns von Spiel zu Spiel“, zeigte sich Kapitän Sebastian Pfaff sehr zufrieden, der am Spitzenbrett sein ausgezeichnete Form mit zwei Drei-Satz-Erfolgen über Jonas Wollenhaupt und David Pravych bestätigte. Dagegen musste Kacper Malinowski nach 0:2-Rückstand gegen Ihringshausen Nummer eins Pravych in den fünften Satz, den er mit 11:5 für sich entschied.

Landsmann Matthias Kaszuba bleibt nach dem 3:0 gegen Stefan Reimann im zweiten Paarkreuz ungeschlagen. Ebenso kurzen Prozess machte Peter Beck mit 3:0 gegen Daniel Drexler. Zu ihrem Ehrenpunkt kamen die Gäste im unteren Paarkreuz, wo sich TSV-Talent Leon Wicke mit 1:3 (11:8, 5:11, 7:11, 4:11) gegen Antonio Diaz-Breidenstein geschlagen geben musste. Den noch fehlenden Zähler zum achten Sieg im achten Spiel des TSV erkämpfte Dirk Mayer mit 3:2 (11:5 im fünften Satz) gegen Jörg Wollenhaupt.

FV Horas Fulda – TSV Eintracht Felsberg 9:1. Die als Tabellendritter angereiste Eintracht kam in Fulda unter die Räder. Keinesfalls überraschend für Kapitän Thilo Leis: „Ohne unseren Spitzenspieler Heimel mussten wir die zweite Saison-Niederlage einkalkulieren, dass sie so deutlich ausfiel, war jedoch nicht nötig.“ Zwar konnten Philipp Imberger und Andy Zimmermann am Spitzenbrett gegen die Horas-Asse Michael Schneider und Sebastian Oehlmann keinen Satzgewinn verbuchen. Und auch Philipp Tonn (0:3 gegen Thomas Kapusta) unterlag glatt.

Doch in der zweiten Teamhälfte blieben Chancen ungenutzt. So war die 2:3 (7:11 im fünften Satz)-Niederlage von Thomas Jung gegen Ricardo Kömpel ebenso unnötig wie das 2:3 (7:11) von Thilo Leis, der zum dritten Mal in Folge im Entscheidungssatz gegen Tobias Schramm unterlag. Ebenso vermeidbar die 2:3 (9:11)-Schlappe von Ersatzmann Diego Nery Menezes gegen Sebastian Gerk. Auch auch das Doppel von Imberger/Zimmermann ging mit 2:3 (8:11) gegen Schneider/Schramm unglücklich verloren. So blieb am Ende für die Gäste nur der Doppelgewinn von Jung/Leis mit 3:0 (14:12, 11:3, 11:6) gegen Kapusta/Gerk.

Damen:

TTG Morschen/Heina – KSG Haunedorf 8:5. Eine starke Vorstellung der TTG, die den Tabellendritten bezwang und auf dem vierten Rang vorrückte. Dabei ging Lisa Ellrich voran, schlug zunächst Claudia Ackermann in drei Sätzen, entzauberte dann KSG-Top-Akteurin Heike Hartmann mit 3:1 und beendete auch ihren dritten Einzel-Auftritt siegreich mit 3:0 gegen Sonja Bott. Und schraubte damit ihre Saison-Bilanz auf 10:4. Zuvor hatte die TTG-Kapitänin schon im Doppel an der Seite von Maria Knierim mit 3:1-Sätzen gegen Bott/Gröb zugeschlagen. Dass Knierim anschließend in ihren Einzeln im unteren Paarkreuz (1:3 Bott, 2:3 Gröb) leer ausging, machte Malena Bey mit Siegen gegen Anne Gröb (3:2/12:10 im fünften Satz) und Sonja Bott (3:1) wett.

In guter Form präsentierte sich auch die nach vorn aufrückende Heike Grebe, die zwar gegen Hartmann klar den Kürzeren zog, aber das wichtige Zweier-Duell gegen Ackermann mit 3:1 (6:11, 11:7, 13:11, 11:4) gewann. Und später auch den Schlusspunkt mit 3:0 (11:8, 11:7, 11:8) gegen Gröb setzte. Womit die Mörscherinnen, trotz des erneuten Fehlens von Annabelle Bey, ihren dritten Sieg in Folge feiern konnten. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.