Tischtennis-Verbandsligist hat zu wenig Spieler

Besse II löst seine Mannschaft auf

Petr

Edermünde. Die Reserve des TSV Besse streckt die Waffen. Kurz vor dem ersten Rückrundenspiel in Richtsberg haben die Edermünder ihre 2. Mannschaft aus der Tischtennis-Verbandsliga-Nord abgemeldet, in die sie zu Saisonbeginn als Bezirksoberliga-Meister aufgestiegen war.

Die Personaldecke des Tabellenschlusslichts war zu dünn geworden, nachdem Spitzenspieler Dirk Mayer jetzt im Hessenliga-Team benötigt wird und drei weitere Spieler (Stefan Talmon, Daniel Lysik und Edmond Qorri) aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen in der Rückrunde nicht mehr oder nur noch sporadisch hätten spielen können. Lediglich die beiden Tschechen Petr Mottl und Jan Kubat sowie Kapitän Moritz Beinhauer hätten noch als Stammspieler zur Verfügung gestanden, so dass am gestrigen Mittwoch die Reißleine gezogen werden musste.

Dritte wird zur Zweiten

Bitter für Mottl, Kubat und Beinhauer: Sie können in der Rückrunde für keine andere Mannschaft mehr zum Einsatz kommen, nur Mottl hat Chancen ab und zu in der Hessenliga auszuhelfen. Die neue „Zweite“ wird somit die dritte Besser Mannschaft. Das Team steht in der Bezirksklasse auf dem ersten Platz und hat gute Chancen in die Bezirksliga aufzusteigen. (zrh) Archivfoto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.