MTV Unterriedens Ass brilliert gegen Eschwege

Bettina Leukel ohne Satzverlust

Unterrieden. Spannend wird es in den Kreisduellen zwischen dem MTV Unterrieden und dem Eschweger TSV immer. Das war schon in der Tischtennis-Hessenliga der Damen so und ist es mittlerweile auch in der Verbandsliga. Nach über dreistündigem Schlagabtausch war im Vergleich der beiden ranghöchsten, heimischen Teams beim leistungsgerechten 7:7-Unentschieden wieder einmal kein Sieger gefunden.

Zu verdanken hatte das gastgebende MTV-Quartett den einen Zähler in erster Linie seiner Spitzenspielerin Bettina Leukel. Zusammen mit Doppelpartnerin Sabina Blum hielt sie das ETSV-Duo Körner/Schäfer glatt in drei Sätzen nieder, dann triumphierte sie auch in ihren dreiEinzeln ohne jeglichen Satzverlust gegen Petra Körner, Ramona Hoßbach und Ilona Wirth. „Insgesamt gesehen geht das Ergebnis durchaus in Ordnung“, bewertete Unterriedens Sprecher Stefan Blum den hochklassigen Vergleich mit wechselseitigen Führungen.

Die Gastgeberinnen lagen zunächst mit 2:4 hinten, um den Spieß nach einer Aufholjagd zur eigenen 6:4 und 7:5-Führung umzudrehen. Dabei zeigte Andrea Schad wie schon in der Begegnung gegen Gottstreu eiserne Nerven und riss ihr fast schon verlorenes Einzel gegen Katja Schäfer noch aus dem Feuer. Schier aussichtslos lag sie im fünften Satz bereits mit 4:8 hinten, triumphierte am Ende aber noch mit 11:9.

Unterrieden: Leukel/Blum (1), Leukel (3), Blum (1), Brücher (1), Schad (1). - Eschwege: Hoßbach/Wirth (1), Hoßbach (2), Körner (1), Wirth (1), Schäfer (2). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.