Tischtennis: Müheloser Erfolg für Wenigenhasungen - Freude auch in Nothfelden

Bezirksligisten jubeln

Heimsieg: Michael Bielefeld bezwang mit dem SV Nothfelden den SC Niestetal. Archivfoto:  Hofmeister

WOLFHAGEN. Jubel gab es bei beiden Wolfhager Teams in der Tischtennis-Bezirksliga: Wenigenhasungen siegte im Eiltempo mit 9:0 in Lohfelden und Nothfelden kam zum ersten Heimsieg gegen Niestetal. In der Bezirksklasse erlebte der ersatzgeschwächte TSV Breitenbach II in Großenritte ein Spiel auf Messerschneide. Am Ende stand die Verteidigung von Tabellenplatz eins mit einem 9:7-Erfolg.

Bezirksliga

FSK Lohfelden - TSV Wenigenhasungen 0:9. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung nahmen die Wenigenhasunger Akteure ihren ersten Sieg sehr dominant mit nach Hause. Allerdings traten die Gastgeber auch nicht in Bestbesetzung an.

Für Wenigenhasungen punkteten: Pflüger/Pflüger, Kleinhans/Richter, Werner/Arnold, Lars Pflüger, Matthias Pflüger, Kleinhans, Richter, Werner, Arnold.

SV Nothfelden – SC Niestetal II 9:4. Eine überzeugende Vorstellung bot der SVN im ersten Heimspiel. Die Führung nach den Doppeln bauten Wagner, Bielefeld, Kissling und Teppe vorentscheidend auf 6:1 aus. Die Gäste kamen durch zwei Siege heran, aber Nothfeldens starke Spitze mit Wagner und Bielefeld stellte postwendend den alten Abstand wieder her. Mit einer erneut überzeugenden Vorstellung brachte Holger Teppe den ersten Saisonerfolg für den Gastgeber unter Dach und Fach. Für Nothfelden siegreich: Wagner/Kissling, Bielefeld/Engel, Wagner, Bielefeld, Teppe (je 2), Kissling.

Bezirksklasse 3

VfB Eberschütz – TSV Niederelsungen 9:2. Hilmar Löwenstein und Günter Singer sorgten für die beiden Niederelsunger Punkte.

SV Espenau II – TSV Breuna 9:0. Breuna trat nicht an. Punkte für Espenaus Reserve.

Bezirksklasse 4

GSV E. Baunatal – TSV Breitenbach II 7:9. Bis zum 7:6 lief die Mannschaft meist einem Rückstand hinterher, ehe der TSV zum Abschluss im dritten Paarkreuz beide Spiele und dann auch das letzte Doppel für sich entscheiden konnte. Garanten für den Sieg waren die Breitenbacher Nummer 1, Carsten Wicke, mit insgesamt vier Punkten sowie Klaus Jakob, der ebenfalls in beiden Einzeln erfolgreich war. Mit weißer Weste nach den ersten vier Spielen startet der TSV Breitenbach optimistisch in das Mammutprogramm der kommenden Woche. Bereits am kommenden Mittwoch tritt der TSV zum Nachbarschaftsderby in Martinhagen an.

Für Breitenbach siegreich: Wicke/Schüßler (2), Wicke, Jakob (je 2), Bliewert, Rehm, Griedl.

TSV Martinhagen – FT Niederzwehren 3:9. Die nächste Niederlage für den TSV. Nach dem 1:5-Rückstand war die Vorentscheidung gefallen. Martinhagen kämpfte, musste am Ende jedoch ein 3:9 unterschreiben. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.