Bezirksoberliga Tischtennis

Unterschiedliche Anzahl von Spielen: Tischtennis-Tabellenbild täuscht

Langenholtensen. Das Tabellenbild der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer täuscht wegen der unterschiedlichen Anzahl von Spielen: Heimlicher Tabellenführer ist der Tabellenzweite TTV Geismar.

Heimlicher Zweiter der Tabellenvierte TSV Langenholtensen - trotz seiner Wochenendniederlage beim augenblicklichen Spitzenreiter SCW Göttingen.

TTC Hattorf - TSV Langenholtensen 6:9.  Der TSV reiste oh- ne Jens Brandes an. Für ihn spielte Marcel Mathis. Dass das Schlusslicht sechs Siege holte, lag aber nicht an dieser Personalie: Drei der sechs Gegenpunkte kassierten die Langenholtenser im oberen Paarkreuz, aber nur jeweils einen in den Eingangsdoppeln, in der Mitte und unten. - Punkte für den TSV: Oliver Jakobeit/Bernd Gerwig (3:0) und Rene Isermann/Mathis (3:0) sowie Jakobeit (3:1), Jürgen Hohmeier (3:0 und 3:1), Andreas Hansch (3:1), Gerwig (3:0) und Mathis (zwei Mal 3:0), der mit seinen drei Siegen - neben Hohmeier - zum Matchwinner wurde.

SCW Göttingen - TSV Langenholtensen 9:3.  Beim Tabellenführer griffen die diesmal in Bestbesetzung angetretenen Langenholtenser in den Doppeln doch noch einmal auf Marcel Matthis anstelle von Jens Brandes zurück.

Erneut ging der Gast mit einem 2:1-Vorsprung aus den Doppeln in den ersten Einzeldurchgang. Doch dann lief so gut wie nichts mehr: Einzig Bernd Gerwig gelang noch ein Sieg zum 5:3-Zwischenstand.

Dass mehr möglich war, zeigen die beiden verlorenen fünften Sätze von Jakobeit (6:11, 11:9, 11:7, 2:11 und 10:12 gegen Jakob Koch) und von Hohmeier, der seinen 2:0-Vorsprung nach Sätzen (zu sieben und zu fünf) dann doch noch hergab (2:11, 7:11, 5:11).

Die drei Punkte für Langenholtensen holten Jakobeit/Gerwig (3:0) und Isermann/Mathis (3:0) sowie Gerwig (3:1). (eko)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.