Tischtennis-Regionalliga: SC Niestetal festigt zweiten Platz

Blumen zum Abschied

Lächelnd in die Bundesliga: Sophia Klee bei der Verabschiedung durch den SC-Vorsitzenden Peter Schumann. Foto: privat

Niestetal. Der Aufstieg in die 3. Tischtennis-Liga ist greifbar nahe: Mit 8:1 hat der SC Niestetal in der Regionalliga West der Damen gegen den SC BW Ottmarsbocholt gewonnen.

Den emotionalen Höhepunkt hatte es bereits vor der einseitigen Partie gegeben. Vereinsvorsitzender Peter Schumann würdigte Sophia Klee vor ihrem letzten Heimspiel im SC-Trikot für ihre besonderen Leistungen in den vergangenen Jahren mit einem Blumenstrauß und sagte: „Du hast den Vereinsnamen SC Niestetal in die Welt getragen und wir wünschen dir viele weitere Erfolge in der Zukunft“. Das hörten ihre Mitspielerinnen, 50 treue Fans und die eigens für das 13-jährige Ausnahme-Talent angereisten Bundesliga-Spielerinnen ihres künftigen Klubs TuS Driburg mit großer Freude.

An den Platten war dann die Überlegenheit der Niestetalerinnen erdrückend. Nach beiden gewonnenen Doppeln von Ciepluch/Klee und He/Morbitzer holten Sophia Klee (2), Janina Ciepluch (2), Linglan He und Katharina Morbitzer die restlichen Punkte. Der SCN festigte mit diesem Erfolg den zweiten Platz und möchte am 30. April beim TSV Langstadt II den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machen. (nb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.