Finalerfolg gegen Vorjahressieger – Jochen Schütz gewinnt B-Klasse

Stefan Börner vom TTC Albungen wird Kreismeister der A-Klasse

Gratulation: Kreiswart Thomas Freitag überreicht Tochter Nele den A-Klassen-Pokal. Jochen Schütz (rechts) siegte in der B-Klasse.

Eschwege. Stefan Börner reißt die Arme hoch und jubelt vor dem begeisterten Publikum. Es ist 23.15 Uhr am Samstagabend.

Soeben hat er seinen Matchball zum Gewinn der Königsklasse der Tischtennis-Kreismeisterschaften verwandelt und sich den Landrat-Reuß-Pokal zurückgeholt. Sein Sieg gegen Nico Beck war der Gipfel der überaus gelungenen Wettkämpfe, die neben unzähligen packenden Partien auch zahlreiche Überraschungen fand.

A-Klasse Herren

Was für ein Endspiel: Die ersten drei Sätze des Finals, bei dem vier Durchgänge gewonnen werden müssen, endeten allesamt in der Verlängerung. Beck leistete seinem Albunger Teamkollegen starken Widerstand und hätte durchaus selbst 3:0 führen können. Doch in diesem hochklassigen Duell, bei dem Börner stark blockte und offensiv alles aus sich herausholte, gelang ihm die Revanche und sein insgesamt achter Gewinn des Landrat-Reuß-Pokals.

Zuvor setzte er sich gegen Timo Beck (4:0) und in der Gruppe gegen Bretzler (Frankenhain) und Ludwig (Neuerode) durch. Nico Beck fand den Weg über Kalle Simon (4:0), Patrick Schill (Frankenhain) und Harald Krones (TTV Eschwege) ins Endspiel. Die beiden Einzel-Finalisten bildeten auch das stärkste Doppel und besiegten ihre Teamkollegen. T. Beck/Simon mit 3:2.

A-Klasse Damen

Nach über einem Jahr Pause kehrte Nele Freitag (Albungen) glanzvoll auf die Tischtennisbühne zurück. Bei den besseren Albunger Vereinsmeisterschaften – nur Lippold aus Herleshausen nahm neben den TTCern teil – holte sie den Pokal und behauptete sich gegen Lisa Ringleb (2.), Christa Beck (3.) und Lippold (4.).

Mixed

Albungens Neuzugang Lisa Ringleb verteidigte mit ihrem Freund Nico Beck den Titel aus dem Vorjahr. Im Endspiel setzten sie sich gegen Nele Freitag/Timo Beck durch.

B-Klasse

Starkes Niveau wurde in dieser mit 25 Spielern gespickten Klasse gezeigt. Mit Jochen Schütz, Guido Bartholomai, Friedel Lenze jun. und einigen weiteren waren viele dabei, die seit Jahren nicht mehr an den Meisterschaften teilnahmen. Aber der Start wurde nicht nur mit gutem Training, sondern auch mit Erfolgen belohnt. Schütz (TTV Eschwege) feierte den Titel der Spieler mit einem TTR-Wert bis 1800, behielt im 5. Satz bei 9:9 gegen Mike Lieberknecht die Oberhand. Kurios: Das Finale war erst um 2 Uhr in der Nacht gespielt, das Turnier dauerte sechs Stunden. Rang drei ging an Hohmann (Albungen (20:22-Niederlage gegen Lieberknecht im 5. Satz) und Heidrich (Ermschwerd).

Guido Bartholomai, erstmals seit 2004 wieder dabei, spielte nur Doppel, holte sich diesen Titel an der Seite von Harald Krones gegen Schütz/Meyfarth. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.