Niederlagen auch für TTC-Reserve und Naumburg

Burghasungen I nach 6:9 Letzter

WOLFHAGEN. Sowohl die erste als auch zweite Mannschaft des TTC Burghasungen sowie das Team von Eintracht Naumburg mussten in der Tischtennis-Verbandsliga und Bezirksoberliga Niederlagen einstecken.

Verbandsliga

TTV Richtsberg II - TTC Burghasungen 9:6. Nach den Doppeln führte der TTC noch mit 2:1 im Kellerduell. Jens Wiegand, der für den erkrankten Steffen Plass eingesprungen war, und Mario Löhle mussten dann die Führung durch zwei verlorene Einzel abgeben. In der Folge konnte Burghasungen stets ausgleichen, verlor allerdings einige Spiele sehr unglücklich. Die Enttäuschung war groß.

Die letzten beiden Einzel von Florian Walter und Christoph Rettberg gingen sehr eng an die Gastgeber. Somit stand die nächste Niederlage und der letzte Tabellenplatz.

Burghasungen: Rettberg/Rettberg, Löhle/Krug, Löhle, Krug, T. Rettberg, Ch. Rettberg.

Bezirksoberliga

TTC Hofgeismar II - TSV E. Naumburg 9:5. Nach drei Doppeln (2:1 für Hofgeismar) und sechs Einzeln (4:2 für Naumburg) lag Naumburg beim Gastspiel in Hofgeismar knapp vorn. Dann folgte der Einbruch. Wetterich schlug Botsch deutlich 3:0, Esser musste sich nach 2:0-Satzführung Beer noch mit 2:3 geschlagen geben. Dies war der Knackpunkt des Spiels. Der Rest ist schnell erzählt: Herget, Steier und Behnisch verloren. Ein Punkt wäre möglich gewesen.

TSV Ihringshausen II – TTC Burghasungen II 9:0. Die erwartete hohe Niederlage gab es für den stark ersatzgeschwächten TTC. Lediglich drei Satzgewinne konnte Burghasungen gegen den Meisterschaftsfavoriten verbuchen.

TTC Ginseldorf – TTC Burghasungen II 9:5. Burghasungen bleibt nach dem 5:9 Schlusslicht der Bezirksoberliga. Mit nur einem Doppelsieg von Werner/Heidelbach kam der TTC gleich in Rückstand. Das vordere Paarkreuz spielte ausgeglichen. Hervorzuheben der sehenswerte Sieg von Julius Fürsch gegen den starken Keding. Simon Uffelmann und Stefan Linker brachten den TTC wieder auf 4:5 heran. Eindeutig waren aber dann die zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz.

Der Sieg von Hoffmann im fünften Satz mit 18:16 war nur noch Makulatur. (zbv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.