Tischtennis-Hessenliga

Coup für Felsberg

Fulda. Hessenligist TSV Eintracht Felsberg bot beim 9:7 bei FV Horas Fulda eine beeindruckende Vorstellung und zeigte, dass der Klassenerhalt in der Tischtennis-Hessenliga für den Neuling machbar ist.

Starke Doppel und eine optimale Ausbeute im unteren Paarkreuz waren die Bausteine des Eintracht-Erfolges. Den entscheidenden neunten Punkt erkämpften Imberger/Zimmermann im Schlussdoppel. Zu Beginn hatte das Felsberger Duo etwas überraschend mit dem gleichen Resultat gegen Leidheiser/Schramm verloren. Doch dafür sprangen, ebenso unerwartet, Heimel/Hoyer (3:2 gegen Schneider/Kapusta) in die Bresche. Leis/Jung (3:1 gegen Gerk/Missikewitsch) sorgten für die 2:1-Führung.

Beide legten später kräftig nach. Thomas Jung mit 3:2 gegen Tobias Schramm und mit 3:1 gegen Marco Missikewitsch. Thilo Leis beim 3:2 gegen Missikewitsch und beim 3:1 gegen Schramm. „Das lief optimal für uns und in den übrigen Paarkreuzen haben wir uns jeweils einen Sieg geklaut“, bekannte Leis. Und spielte auf die knappen Erfolge von Dirk Heimel und Andy Zimmermann an. Gegen Thomas Kapusta unterlag Zimmermann mit 2:3. Ähnlich erging es Philipp Imberger gegen Michael Schneider, als er nach 2:1-Führung knapp vor einer Überraschung stand, jedoch mit 2:3 verlor. (zrh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.