Tischtennis

Damen des TTC Richelsdorf erwischen Sahnetag gegen Eichenzell

+
Cornelia Ries erlebte einen höchst erfreulichen Tag: Denn zum überraschend klaren Heimsieg über Eichenzell steuerte sie zwei Punkte in den Einzeln und an der Seite von Jana Schneider einen Zähler im Doppel.

Rotenburg. Zwei der heimischen Tischtennis-Aushängeschilder waren am Wochenende im Einsatz. Während die Hessenliga-Damen des TTC Richelsdorf einen Heimsieg landeten, kassierte der TTV Weiterode im Verfolgerduell der Verbandsliga der Männer eine 7:9-Heimniederlage.

Hessenliga Damen

TTC Richelsdorf - TLV Eichenzell 8:2. Dass die Richelsdorferinnen seit einer Woche den Klassenerhalt sicher haben, hat sie lockerer gemacht -in diesem Heimspiel zunächst aber auch eine Spur träge. Das rächte sich aber nicht, denn nach den Doppeln führten sie gegen den Tabellennachbarn wie so oft 2:0.

Dann lief es insbesondere für Claudia Richter nicht nach Plan weiter. Das TTC-Ass kassierte gegen Lena Auth seine erste Rückrundenniederlage. Sie unterlag knapp mit 2:3 8:11, 10:6, 10:12, 11:6, 8:11). Dafür ließ Maria Schiefner nichts anbrennen und behielt im fünften Satz mit 13:11 gegen Jennifer Kirst die Oberhand.

Dass der Erfolgsdruck weg war, war auch Jana Schneider und Cornelia Ries anzumerken. Sie spielten frei auf, gewannen und erhöhten auf 5:1. Cornelia Ries beendete das Match zum 11:9 im vierten Satz gegen Hristina Ivanovski zwar mit einem Kantenball, sie hatte den Sieg allerdings verdient. hatte mit einem Glücksball an der Kante den Sieg über sich wirklich verdient.

Claudia Richter und Maria Schiefner legten zum 7:1 nach. „Was für ein Sahnetag“, meinte Claudia Richter. Jana Schneider zog gegen Ivanovski zwar noch den Kürzeren, doch Cornelia Sieg holte anschließend souverän den achten Punkt, der den Heimsieg besiegelte.

TTC-Punkte: Richter/Schneider, Schiefner/Ries, Richter, Schiefner 2, Schneider und Ries 2.

Verbandsliga Herren

TTV Weiterode - SV Ermschwerd 7:9. Durch diese Niederlage rutschten die Weiteröder (17:11 Punkte) hinter den TSV Breitenbach (22:10), den TTC Lüdersdorf und den SV Ermschwerd (beide 18:12) auf den fünften Rang ab. Doch noch kann das Team um Mario Oeste den Relegationsplatz noch aus eigener Kraft erreichen. Denn am letzten Spieltag kommt Breitenbach nach Weiterode - und damit das einzige Team außer Spitzenreiter Niestetal, das momentan weniger Minuspunkte aufweist als die Weiteröder.

Ursächlich für den Sieg der Ermschwerder war ihr starkes vorderes Paarkreuz. Christian Meise und Michael Biedebach blieben auf Weiteröder Seite in den Einzeln ungeschlagen.

Nach den Doppeln lag der TTV 1:2 hinten, wobei Wetterau/Biedebach überraschend deutlich mit 0:3 gegen Wiesendorf/Blessmann den Kürzeren zogen.

In den Spitzeneinzeln gaben Mario Oeste und Niklas Schubert gegen die beiden mit Abstand besten Spieler der Liga alles, standen am Ende jedoch mit leeren Händen da. Oeste gelang es dabei sogar, Habibie Wahid in den fünften Satz zu zwingen, den er dann aber deutlich mit 4:11 abgab.

Im mittleren Paarkreuz verlor Bernhard Wetterau nach 2:0-Führung noch mit 3:2 gegen Michael Wiesendorf. Im hinteren Drittel kassierte Marco Zobel eine unerwartete Niederlage gegen Heiko Blessmann. Dabei hatte er den ersen Durchgang noch mit 11:1 für sich entschieden. Doch dann fehlten ihm die Mittel.

Nun benötigen die Weiteröder aus den noch ausstehenden vier Begegnungen acht Punkte, um sicher Platz zwei und damit die Aufstiegsrelegation zu erreichen. Den Anfang wollen sie im Derby am kommenden Sonntag ab 14 Uhr beim TTC Lüdersdorf machen.

Punkte für den TTV: Oeste/Meise, Wetterau, Meise 2, Zobel, Biedebach 2. (twa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.