Tischtennisspieler aus Echte am Wochenende bei Top-48-Turnier im Einsatz

Darf Nils Hohmeier zur WM?

Echte. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Croatia Open steht für Nils Hohmeier an diesem Wochenende die erste wichtige nationale Veranstaltung in der noch jungen Saison auf dem Programm.

Das Tischtennis-Talent aus Echte wurde für das Top-48-Bundesranglistenturnier im pfälzischen Waldfischbach ursprünglich hinter Balazs Hutter (Süchteln) an Position zwei gesetzt. Doch Hutter musste seine Teilnahme aufgrund einer Schulterverletzung kurzfristig absagen. Mit Gerrit Engemann (Bad Hamm) und Jonah Schlie (Lunestedt) erhielten außerdem zwei Spieler aufgrund ihrer vorzeitigen Nominierung für die Jugend-WM (29. November bis 6. Dezember in Vandee/Frankreich) eine Freistellung.

Ein Platz im deutschen WM-Aufgebot ist noch frei und wird von Bundestrainer Klaus Schmittinger nach dem Top 48 und den Hungarian Open (4. bis 8. November in Szombathley) vergeben. Auch für das Turnier in Ungarn wurde Hohmeier nominiert. „Ich denke nicht an eine mögliche WM. Für mich zählt jetzt einzig und allein das Top 48“, sagt der 17-Jährige.

Nach den sehr guten Leistungen bei Drittligist TuS Celle möchte Hohmeier seinen Aufwärtstrend fortsetzen. „Ich bin mir bewusst, große Chancen zu haben, weit zu kommen. Ob es am Ende zu einer Medaille reicht, werden wir dann sehen.“ (bf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.