Drei Teams, ein Ziel: der Klassenerhalt

Richelsdorf. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren startet der TTC Richelsdorf nach dem Abstieg aus der Verbandsliga am morgigen Freitag um 20 Uhr beim SC RW Riebelsdorf. Die Wildecker müssen drei Abgänge verkraften und haben sich als Ziel den Klassenerhalt gesetzt. Drei der 13 Teams werden direkt absteigen, eines muss in die Relegation.

Die Aufstellung der Richelsdorfer: Hans-Jörg Schubert, Merzendorfer, Marvin Schubert, Becker, Kühnel, Schaper.

Das zweite Frauen-Team des TTC Richelsdorf muss ebenfalls am morgigen Freitag um 20 Uhr an fremden Tischen antreten. Gastgeber ist der Kreisrivale TTV Weiterode. Monika Schuchardt verstärkt das Team, in dem sie Elvira Brack, Nadja Döring, Katharina Kühnel und Annika Hilmes an ihrer Seite haben wird.

Kein Direktabsteiger

Da diese Liga mit acht Mannschaften nur schwach besetzt ist, wird es keinen Direktabsteiger, sondern nur einen Relegationsteilnehmer geben. Ein Selbstläufer dürfte der Klassenerhalt für den TTC allerdings trotzdem nicht werden.

In der Bezirksliga der Männer wird die Saison für Aufsteiger TTC Richelsdorf II wohl zum sportlichen Überlebenskampf. Am Samstag um 15.30 Uhr startet die Mannschaft um ihren Kapitän Bernd Dämmer mit Heimvorteil im Rücken gegen den TTC Dreienberg-Friedewald.

Ohne Claudia Richter

Auf die Hilfe von Claudia Richter kann das Team in dieser Serie nicht bauen. Durch ihren hohen QTTR-Wert ist ihr die Möglichkeit versperrt, als Damen-Ersatzspielerin ins Geschehen einzugreifen. Und deshalb gehen die Wilddcker das Unternehmen Klassenerhalt in folgender Aufstellung an: Aytekin, Thenert, Dämmer, Brack, Schmitz, Madus, Baum. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.