Dritter Sieg in Folge für den MTV Westerhof

Northeim. Die heimischen Tischtennis-Sextette holten sich am Wochenende jeweils Siege in der Bezirksliga der Männer.

TTC Hattorf - TSV Hammenstedt 5:9. Dramatisch ging es am Harzrand zu: Acht der ersten neun Spiele gingen in den fünften Satz. Und sechs dieser acht Entscheidungssätze gewann der TSV, bei dem Andreas Braun die fehlende Nummer zwei, Stephan Grüne, ersetzte.

Alle drei Doppel wurden erst im fünften Satz entschieden. Michael Mauk/Wolfgang Meyer (13:11 nach drei abgewehrten Matchbällen) und Hartmut Bethe/Braun (11:7) gewannen, Jürgen Diedam/Jörg Schlappig (8:11) nicht. In den ersten drei Einzeln siegte nur Mauk (3:2/11:5). Bethe (1:3) und Schlappig (2:3/7:11) verloren. Danach sorgten Diedam (3:2/11:7 nach 2:7-Rückstand!), Braun (3:2/11:9) und Meyer (3:2 nach 0:2 Sätzen/11:9) für eine nie erwartete 6:3-Führung. Im oberen Paarkreuz mussten zwar Mauk (1:3, obwohl er in zwei Sätzen Matchbälle abwehrte) und Bethe (0:3) das 5:6 der Hattorfer zulassen. Doch dann waren wieder die Gäste am Zug: Diedam (3:1), Schlappig (3:0) und Meyer (3:0) brachten eine Partie nach Hause, in der die Hammenstedter nicht mit einem Sieg gerechnet hatten.

MTV Westerhof - TTC Esplingerode 9:0. Mit dem dritten Sieg in Folge hat der MTV den Fehlstart in die Saison (0:6) endgültig aufgearbeitet. Lutz Peinemann/Oliver Sengstack (3:2/11:4), Götz Lohrberg/Yoshi Huwe (3:1) und Christian Bock/Martin Heiser (3:2/11:9) sowie Peinemann (3:0), Sengstack (3:2/11:3), Lohrberg (3:1), Huwe (3:0), Bock (3:1) und Heiser (3:0) lösten die Aufgabe gegen das Schlusslicht im Eiltempo. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.