TTG-Trainer Koslowski optimistisch

Tischtennis-Hessenliga: Mit eigenen Kräften zum Klassenerhalt

Bereit für neue Aufgaben: Heike Fitza. Foto: Kasiewicz

Morschen. Die Damen der TTG Morschen/Heina nehmen als Aufsteiger die Herausforderung in der Tischtennis-Hessenliga zuversichtlich in Angriff.

„Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben und uns mittelfristig in der Hessenliga etablieren“, beschreibt den Vereinsvorsitzende Michael Koslowski die Zielsetzung des Verbandsliga-Meisters.

Mit einem Fünfer-Kader, der komplett aus Eigengewächsen besteht, scheint das Team gut aufgestellt. Beide Spitzenspielerin können auf Erfahrung aus höheren Spielklassen zurückgreifen. Die Nummer eins, Annabelle Bey, ging vor ihrer Rückkehr zur TTG beim TSV Besse in der Regionalliga an die Tische und sollte im Top-Paarkreuz eine gute Rolle spielen können. Was auch für Mannschaftsführerin Lisa Ellrich gilt, die auf den „Spaßfaktor“ und den Zusammenhalt des Teams setzt.

Comeback von Heike Fitza

An Position drei ist Heike Fitza wieder bereit für neue, anspruchsvolle Aufgaben. „Heike hat zuletzt in der Kreisliga gespielt, früher aber schon deutlich höher“, hofft Koslowski auf ein erfolgreiches Comeback. Mit der Rückennummer vier startet Malena Bey, die nach hervorragender Verbandsliga-Rückrunde eine wichtige Stütze im zweiten Paarkreuz werden könnte.

Komplettiert wird das Quintett durch Maria Knierim. Die ehemalige Mannschaftsführerin steht wegen ihres Studiums in Göttingen nicht regelmäßig zur Verfügung, ist aber mit ihrem soliden Spiel in der Hessenliga voll konkurrenzfähig. „Wir freuen uns auf neuen Aufgaben, an denen wir wachsen können,“ blickt Koslowski dem Saisonauftakt am 27. September in Niestetal optimistisch entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.