Noch zwei Spieltage der Vorrunde stehen im Dezember auf dem Programm - MTV Unterrieden gefordert

Vorrunde: Endspurt in den Tischtennis-Klassen

Knifflige Aufgaben: Marc Bauer vom TV Hessisch Lichtenau.

Witzenhausen. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren peilt der SV Ermschwerd einen weiteren Erfolg beim Tabellennachbarn Sebbeterode-Winterscheid an. In der Bezirksliga der Herren sind die TG Großalmerode und der TV Hessisch Lichtenau in ihren Begegnungen favorisiert.

Verbandsliga Damen

Unterieden - Unshausen (Samstag, 16 Uhr). Die Gäste sind für die Unterriederinnen keine Unbekannten, da alle vier Spielerinnen in der vergangenen Serie noch für den VfL Verna-Allendorf aktiv waren. Unshausen stellt ein ausgeglichenes Team und wird es den MTV-Damen nicht leicht machen. Fraglich ist der Einsatz von Spitzenspielerin Bettina Leukel, die sich vergangene Woche eine Muskelverletzung zuzog. Vor allem auf den Positionen eins und zwei sind die Gäste mit Diana Luckhart und Nadine Bremer schwer zu bezwingen.

Bezirksoberliga Herren

Sebbeterode-Winterscheid - Ermschwerd (Samstag, 15.30 Uhr). Die SVE-Akteure haben ihre Startschwierigkeiten überwunden und imponierten zuletzt mit drei Siegen. Diesen positiven Trend wollen Spielführer Michael Tusch und seine Mitstreiter auch in der Schwalm fortsetzen. Dennoch ist der Gegner schwer einzuschätzen. Wenn die Gastgeber ihre besten Akteure an die Tische bekommen, dann ist mit einem spannenden Spiel zu rechnen. Vor allem Rolf Gebhardt und Michael Wiesendorf haben im Spitzenpaarkreuz gegen die Asse Christoph Ferreau und Markus Schwalm eine harte Nuss zu knacken.

Bezirksliga Herren

Ehrgeizig: Uwe Kugeler von der TG Großalmerode.

Aulatal - Großalmerode (Heute, 20.30 Uhr). Bislang blieben die Gastgeber hinter ihren Erwartungen zurück und belegen nur den Abstiegs-Relegationsplatz. Für die Tonstädter ist es nach zwei Niederlage in Serie wichtig gegen einen direkten Konkurrenten zu punkten. „Wir wollen unbedingt gewinnen, um nicht in den Abstiegskampf zu kommen“, sagt TG-Kapitän Wunderlich. Gern erinnert sich die TG an den zurückliegenden Auftritt im Aulatal, der mit einem 9:3-Erfolg der Tonstädter endete.

Hessisch Lichtenau - Weißenhasel (Sonntag, 10.30 Uhr). Die Gäste stehen mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem sechsten Tabellenplatz und sind gegen TV-Spitzenspieler Marc Bauer und seine Mitstreiter nur Außenseiter. Zwar bietet Weißenhasel mit Hans-Georg Landgrebe und Frank Zuber ein starkes Spitzenpaarkreuz auf, doch Marc Bauer und Marc Schmidt weisen noch bessere Bilanzen auf.

Bezirksklasse Herren

Hessisch Lichtenau II - Reichensachsen II (Heute, 20.15 Uhr). Im Heimspiel gegen die bislang sieglosen Gäste wollen Lars Hartung und sein Team endlich doppelt punkten, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht schon frühzeitig zu verlieren.

Wendershausen - Nesselröden (Heute, 20.30 Uhr). Nach Niederlagen gegen Neuerode und Albungen II sind SV-Spieler Volker Morth und seine Mitstreiter auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallen und stehen schon zum Ende der Vorrunde mit dem Rücken zur Wand.

Oberhone - Dudenrode (Samstag, 16.30 Uhr). Nach drei Siegen hintereinander haben sich die Dudenröder von den Abstiegsrängen entfernt und können ohne Druck in das Duell gegen den Tabellenzweiten gehen. Die Gäste müssen auf den verletzten Florian Schober und Hans-Günter Müller verzichten.

Bezirksliga Damen

Kassel-Niederzwehren - Uengsterode (Heute, 19.45 Uhr). Im Verfolgerduell bekommt es der Viertplatzierte Uengsterode mit dem Fünften zu tun. Die Gastgeberinnen verfügen über eine ähnlich ausgeglichene Mannschaft wie der TTV. Stark besetzt sind sie auf den vorderen Positionen, sodass die Gäste gerade auf Sabrina Goebel und Kerstin Ringleb setzen, um den Erfolg aus der vorigen Serie wiederholen zu können. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.