Bezirksoberliga: Todenhausen nach 5:7 noch 9:7

Engel führt Eintracht zum 9:6-Derbysieg

Christine

Schwalm-Eder. Der TTC Todenhausen stieß mit dem 9:7-Sieg über Lax Bad Hersfeld in die Spitzengruppe der Tischtennis-Bezirksoberliga vor. Tabellenführer Eintracht Felsberg II gab sich beim 9:6-Derbysieg in Brunslar keine Blöße.

Bezirksoberliga-Herren:

TTV Altenbrunslar/Wolfershausen – TSV Eintracht Felsberg II 6:9. Die Eintracht präsentierte sich als das geschlossenere Sextett. Und hatte in Christine Engel (3:0 gegen Michael Dittmar und Thomas Dardat) eine herausragende Top-Akteurin. Sie konnte auch im Doppel mit Hoyer (ebenso wie Ebert/Kuhn) punkten. Für die weiteren Einzelgewinne sorgten Holger Ebert (3:2 gegen Dardat), Alexander Hoyer, Jörg Kuhn, Christian Engel und Florian Eckel. Bei den Gastgebern überraschte Manuel Aina im mittleren Paarkreuz nach Kuhn (3:1) auch noch Alexander Hoyer, dem er mit 3:2 die erste Einzel-Niederlage beibrachte. Zweifach punktete Ulrich Most (3:1 gegen Eckel, 3:0 gegen Engel). Zudem setzten sich Michael Dittmar (3:2 gegen Ebert) und M.Dittmar/J.Dittmar durch.

TTC Todenhausen – TTC Lax Bad Hersfeld 9:7. Die doppelten Doppelgewinner Achternbosch/Hartmann krönten mit 3:1 gegen Hannes/Schultheiß den Schlussspurt der Frielendorfer, die schon mit 5:7 zurück lagen. An der Spitze verloren Andreas Achternbosch und Marc Luckhart gegen Lax-Ass Marc Hannes, machten das aber mit Siegen über Johannes Schultheiß wett. Nervenstark präsentierte sich Marc Hofmann bei seinen beiden 3:2-Siegen über Max Quant und Klaus Wagner. Jona Henrich (3:0 gegen Stezjuk) und Valentin Best (3:0 gegen Quant) steuerten je ein Einzel bei.

TuSpo Michelsberg – TG Großalmerode 9:3. Mit Siegen von Hennighausen/Döring, Holland-Jopp/Moritz und Pinhard/Beckmann erwischte der TuSpo einen 3:0-Start. Und hatte anschließend in Nicco Holland-Jopp (3:0 Kugler, 3:1 Brücher) einen herausragenden Top-Akteur. Weiter ungezwungen ist Daniel Hennighausen (2). Für die weiteren Einzelsiege waren der für Merle nach vorn rückende Steffen Moritz (3:0 gegen Kugler) und Niklas Beckmann (3:0 gegen Oehl) verantwortlich.

TTC Dreienberg/Friedewald – TTC Sebbeterode/Winterscheid 8:8. Trotz 8:7-Führung mussten sich die Gäste mit einem Remis begnügen, da die zu Beginn erfolgreichen Ferreau/Schwalm zum Schluss mit 0:3 gegen Roppel/Schaub verloren. Stärkste Gäste-Akteure waren mit je zwei Einzelsiegen Marc Diehl (3:1 gegen U. Schaub, 3:2 gegen Wolf) und Kim Heynmöller (3:0 gegen Egner, 3:2 gegen Wetterau). Die weiteren Spielgewinne holten Christoph Ferreau und Markus Schwalm jeweils gegen Markus Schaub sowie Marcel Otto (3:1 gegen U.Schaub).

Bezirksoberliga-Damen:

TTC Albungen – VfL Verna/Allendorf 8:5. Trotz einer überragenden Isabelle Vaupel, die alle drei Einzel mit 3:0 und im Doppel mit Correus (3:2 gegen Oesterheld/Beyer-Friedrich) gewann, konnte der VfL die Niederlage nicht verhindern. Denn gegen den Tabellendritten punktete sonst nur noch Maleen Correus (3:0 gegen Brunhilde Beyer-Friedrich).

SC Niestetal IV – TTG Morschen/Heina II 8:2. Die TTG-Reserve verlor beim neuen Spitzenreiter vier Matches im Entscheidungssatz. So blieb auf der Habenseite lediglich der Einzelsieg von Julia Fiege (3:1 gegen Kerstin Starke) und der Doppelgewinn von Weinrich/Fiege (3:2 gegen Starke/Liebig).

TTG Morschen/Heina II – TSG Wattenbach 8:5. In einem vorverlegten Spiel setzten sich die Mörscherinnen mit Einzelsiegen von Julia Fiege (3), Andrea Weinrich (2), Melanie Flügel und Stefanie Schmidt sowie einem Doppelgewinn von Flügel/Schmidt (3:1 gegen Söderberg/Wiens) durch. (zrh/zdö) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.