Ermschwerd schafft die Überraschung

Witzenhausen. In der Bezirksoberliga erlebten die Tischtennisspieler der SV Ermschwerd am letzten Spieltag mit dem überraschenden Sieg in Richelsdorf einen versöhnlichen Saisonabschluss. Der TV Hessisch Lichtenau kam in der Bezirksliga nur zu einem Remis gegen den TTC Dreienberg-Friedewald.

Bezirksoberliga Herren

TTC Richelsdorf - SV Ermschwerd 5:9. Gegen die starken Gastgeber kamen SV-Kapitän Michael Tusch und seine Mitstreiter zu einem überraschenden Erfolg. „Ein schöner Saisonausklang mit einem Sieg, mit dem wir alle nicht gerechnet haben“, lautete Tuschs zufriedenes Fazit. In allen drei Paarkreuzen hatten die SVE-Spieler eine Stütze. So dürfen sich Rolf Gebhardt im oberen, Mirko Müller in der Mitte und Ergänzungsspieler Ingo Meyer im hinteren Bereich mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln als Matchwinner fühlen. Da fallen die Niederlagen von Tusch und Alfred Niemeier im fünften Satz nicht ins Gewicht.

Bezirksliga Herren

TV Hessisch Lichtenau - TTC Dreienberg-Friedewald 8:8. Im letzten Heimspiel kamen die Lossestädter gegen den Tabellendritten nicht über ein Remis hinaus. Vor allem deshalb, weil TV-Spitzenspieler Marc Bauer nicht seinen besten Tag hatte. Er kassierte die ersten beiden Niederlagen in der Rückrunde und verlor gemeinsam mit Partner Jörg Dach auch das Abschlussdoppel. In einem ausgeglichenen Spiel blieb Ohler ohne Niederlage. Gegen Gerrit Egner konnte der Lichtenauer Abwehrspieler einen 0:2-Rückstand noch drehen und gewann den Entscheidungssatz mit 12:10.

Punkte Hessisch Lichtenau: Marc Bauer/Jörg Dach (1), Marc Schmidt/Frank Rühling (1), Schmidt (1), Dach (1), Rühling (1), Christoph Ohler (2), Lucas Thümling (1). (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.