Tischtennis-Bezirksliga, Damen: Frankenberg setzt sich mit 8:5 gegen Marbach durch

Erster Sieg für den Neuling

Trennten sich von Lengefeld mit 7:7: die Reddighäuserinnen Christina Schäfer (links) und Anja Klos. Foto: zhm

Korbach. Neuling Frankenberg meldet in der Tischtennis-Bezirksliga der Damen den ersten Saisonsieg (8:5 gegen Marbach), der wieder Hoffnung im Abstiegskampf gibt. Reddighausen und Lengefeld trennten sich im Derby 7:7 und Rennertehausen II festigte den zweiten Tabellenplatz durch ein 8:4 gegen Marbach.

Frankenberg - Marbach 8:5. Die Gastgeberinnen starteten optimal, denn nicht nur beide Doppel durch Siebert/Wershoven und Imhof/Knirr, sondern auch das erste Einzel (Sandra Siebert) ging an die Frankenbergerinnen. Nicole Wershoven verlor zwar, doch stellte Beate Imhof den alten Abstand wieder her. Sabrina Knirr und Sandra Siebert mussten ihren Gegnerinnen gratulieren, ehe die nächsten Spiele durch Nicole Wershoven und Sabrina Knirr ausgeglichen endeten. Sandra Siebert leutete durch ihren Fünfsatzsieg den ersten doppelten Punktgewinn ein, den Nicole Wershoven perfekt machte.

Reddighausen - Lengefeld 7:7. Die Punkteteilung war eher ein Erfolg für Lengefeld, das mit nur drei Spielerinnen antrat. Nach ausgeglichenen Doppeln verliefen auch die nächsten Spiele ausgeglichen. Reddighausen gewann zwar vier Spiele in Folge, doch zog Lengefeld sofort nach – am Ende stand eine gerechte Punkteteilung. Für Reddighausen punkteten Heiner/Mankel, Anette Heiner(2), Christina Schäfer, Katrin Mankel (2) und Anja Klos, für Lengefeld trugen sich Gerbracht/Göbel, Ricarda Gerbracht (2), Claudia Schatz (2) und Sigrid Göbel (2) in die Siegerlisten ein.

Rennertehausen II - Marbach 8:4. Die Gastgeberinnen bleiben durch diesen Sieg Tabellenführer Breidenbach auf den Fersen. Liß/Dahmer und Reese/Geil sorgten für die Führung Rennertehausens, ehe Nora Reese das erste Einzel abgab. Karin Liß und Carmen Geil gewannen, doch gaben Erika Dahmer und Nora Reese die nächsten Spiele ab. Als dann aber Karin Liß, Carmen Geil und Erika Dahmer drei Spiele in Folge gewannen, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Carmen Geil verlor zwar noch einmal, doch machte Nora Reese für die Gastgeberinnen alles klar. (hax)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.