TSG feiert mit 9:3 den ersten TT-Saisonsieg

Witzenhausen. Den ersten Saisonsieg meldete der TSG Fürstenhagen beim Mitaufsteiger TSV Waldkappel in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren, bleibt mit erst drei Zählern auf dem Konto aber dennoch in akuter Abstiegsgefahr. Einsam seine Kreise zieht der MTV Unterrieden mit dem neunten Sieg im neunten Saisonspiel gegen TuS Weißenborn.

Unterrieden - Weißenborn 9:0. Nach nur 85 Minuten war in diesem einseitigen Vergleich bereits die Entscheidung gefallen. Gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner gab der Tabellenführer nur zwei Sätze ab. Gerade einmal neun Punkte gestattete das siegreiche Doppel Timo Braun und Udo Gerstenberg Weißenborns Duo Wendorf/Schneider und gewann die drei Sätze mit 11:3, 11:6 und 11:0. Auch Jonas Blum trumpfte wieder einmal mächtig auf und entzauberte Weißenborns Ass Ralf Lenze deutlich mit 11:4, 11:8 und 11:6.

Punkte Unterrieden: J. Blum/S. Blum (1), Simon/Winkelbach (1), Braun/Gerstenberg (1), Simon (1), J. Blum (1), S. Blum (1), Braun (1), Winkelbach (1), Gerstenberg (1).

Waldkappel - Fürstenhagen 4:9. Groß war die Freude beim TSG nach dem ersten Triumph in der höheren Klasse. Dazu trug im gehörigen Maße Nico Hobein bei, der seine beiden Einzel gegen Jens Völling (3:2) und Pascal Rouarch (3:2) für sich entschied und noch ein drittes Mal mit Partner Nils Schindler gegen Völling/Schulz ebenfalls in fünf Sätzen erfolgreich war. Sechs der sieben Vergleiche über fünf Sätze gingen an die Gäste.

Punkte Fürstenhagen: Schindler/Nico Hobein (1), Schelper/Köhler (1), Schindler (1), Nico Hobein (2), Nils Hobein (1), Schelper (1), Bachem (1), Köhler (1).

Frankenhain - Hessisch Lichtenau II 8:8. Nichts für Besucher mit schwachen Nerven war diese Begegnung mit insgesamt 67 gespielten Sätzen. Dabei gewannen die Lichtenauer immerhin fünf der acht Duelle über die Maximaldistanz. Gästespieler Dominik Hohmeier hatte das Glück des Tüchtigen und siegte gegen Patrick Schill nach einem 1:2-Satzrückstand noch mit 11:9 bei der Entscheidung, Mannschaftskamerad Dominic Bätzel war dafür der Pechvogel und unterlag nach einer 2:1-Satzführung gegen Patrick Schill mit 10:12 im fünften Durchgang.

Punkte Lichtenau: Nickel/Hartung (1), Bätzel/Mauruschat (1), Nickel (1), Hartung (1), Hohmeier (1), Ludwig (2), Mauruschat (1).

Oberrieden - Ermschwerd III 3:9. Langsam aber sicher muss sich der auch nach dem achten Saisonspiel weiterhin punktlose Aufsteiger mit der Tatsache anfreunden, dass diese Klasse wohl doch etwas zu hoch für ihn ist. Ein Achtungszeichen setzten immerhin TSV-Spitzenspieler Uwe Scheibe mit dem Viersatz-Erfolg gegen Klaus Ebel und Torsten Sippel beim glatten 3:0-Sieg gegen Norbert Wenzel.

Punkte Oberrieden: Hildebrand/Sippel (1), Scheibe (1), Sippel (1). - Ermschwerd: Ebel/Dr. Krutzinna (1), Harbusch/Vogel (1), Harbusch (2), Ebel (1), Dr. Krutzinna (2), Vogel (1), Diehl (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.