Verbandsligen: Zwei Siege im Meisterschaftsfernduell – VfL Verna gelingt Befreiungsschlag

Tischtennis: Felsberg bleibt im Rennen

Erfolgreiches Doppel: Holger Ebert und Andy Zimmermann gaben sich keine Blöße und feierten mit Eintracht Felsberg zwei weitere Siege. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Der TSV Eintracht Felsberg bleibt in der Tischtennis-Verbandsliga mit zwei Siegen gegen den TSV Ihringshausen und gegen den TTV Stadtallendorf II im Meisterschaftsfernduell mit dem TTC Hofgeismar auf Augenhöhe.

Die Damen des VfL Verna/Allendorf heimsten mit dem 8:2-Sieg über den TTC Richelsdorf wichtige Zähler zum Klassenerhalt ein.

Verbandsliga-Nord Herren: 

TSV Ihringshausen - TSV Eintracht Felsberg 4:9. Für einen positiven Auftakt sorgten die Eintracht-Doppel mit Erfolgen von Imberger/Hoyer und Zimmermann/Ebert. Dann führte Philipp Imberger sein Sextett mit zwei Einzelsiegen am Spitzenbrett (3:0 gegen Reimann, 3:1 gegen Diaz-Breidenstein) über 4:1 und 8:2 zum ungefährdeten Auswärtssieg. Andy Zimmermann setzte sich ebenfalls gegen Stefan Reimann mit 3:2 durch, musste aber mit 2:3 (9:11 im 5. Satz) gegen Antonio Diaz-Breidenstein passen. Dahinter präsentierte sich Alexander Hoyer mit zwei Fünfsatz-Erfolgen nervenstark gegen Jörg Wollenhaupt (11:9) und gegen Frank Barth (11:7) und machte die beiden Niederlagen von Thomas Jung (2:3 gegen Barth, 1:3 gegen Wollenhaupt) wett. Im unteren Paarkreuz ließen Thilo Leis (3:0 gegen Pravych) und Holger Ebert (3:1 gegen Drexler) nichts anbrennen.

TSV Eintracht Felsberg - TTV Stadtallendorf II 9:7. Die Eintracht erwischte mit den Doppelgewinnen von Zimmermann/Ebert, Imberger/Heuer und Jung/Leis einmal mehr einen optimalen 3:0-Start. Um dann gegen die ohne ihre Nummer eins angereisten Mittelhessen völlig überraschend im ersten Durchgang mit fünf Einzel-Niederlagen einzubrechen. Lediglich Holger Ebert (3:0 gegen Schmittdiel) gewann. Und als dann auch noch Philipp Imberger sein zweites Einzel gegen den Polen Gregorz Pociask verlor, lag der TSV plötzlich mit 4:6 hinten.

Andy Zimmermann blies mit dem 3:1-Siege gegen Stephan App zur Wende, die dann Alexander Hoyer (3:1 gegen Wuttke), Holger Ebert (3:0 gegen Schulze) und Thilo Leis (3:0 gegen Schmittdiel) realisierten. Den Schlusspunkt unter die Aufholjagd setzten Zimmermann/Ebert mit dem 3:0-Erfolg gegen Pociask/Schulze.

Verbandsliga-Nord Damen: 

VfL Verna/Allendorf - TTC Richelsdorf 8:2. Befreiungsschlag geglückt. Mit dem Sieg über den TTC konnte der VfL die „Rote Laterne“ an Gottstreu weiterreichen und zog auch an Richelsdorf vorbei. Basis des Erfolgs waren die beiden Doppelgewinne von Bremer/Luckhart (3:0 gegen B. Schuchardt/Ries) und von Andrea Nißalla/Edith Krippner Grimme (3:1 gegen Richter/M. Schuchardt). Im Top-Paarkreuz dominierte Gäste-Ass Claudia Richter, die beide Einzel gegen Diana Luckhart und Nadine Bremer ohne Satzverlust verbuchte. Dafür hielten sich Bremer und Luckhart mit 3:0-Siegen an Monika Schuchardt schadlos und damit die Partie vorn im Gleichgewicht.

Im unteren Paarkreuz trumpften Vera Leis und Andrea Nißalla groß auf, die alle vier Einzel-Duelle gegen Cornelia Ries und Britta Schuchardt gewinnen konnten. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.