Am Ziel

Felsberg: Trotz 4:9 schafft Eintracht den Klassenerhalt

Thilo

Felsberg. Saisonziel erreicht: Trotz der 4:9-Niederlage beim TTV Richtsberg hat der TSV Eintracht Felsberg den Klassenerhalt in der Tischtennis-Hessenliga geschafft, da der Drittletzte TTG Kirtorf-Ermenrod beim TTC Höchst/Nidder mit 4:9 unterlag.

Die Felsberger hatten in den ersten beiden Fünf-Satz-Einzelduellen jeweils Pech. Zunächst unterlag Philipp Imberger mit 2:3 (6:11) gegen die Nummer zwei, Johannes Linnenkohl. Und anschließend schaffte es Thomas Jung nicht, nach souveränem Auftakt (11:7, 11:1), gegen Marco Specht zu gewinnen. Er gab die folgenden Sätze mit 9:11, 10:12 und 11:13 ab und ließ dabei insgesamt sechs Matchbälle liegen.

So konnte die Eintracht zunächst nur einem Doppelgewinn durch Zimmermann/Jung (3:1 gegen Weiß/Peschke) verbuchen, so dass die von Asen Asenov (jeweils 3:0 gegen Leis und Imberger) angeführten Marburger auf 5:1 enteilten. Erst dann kamen Einzelgewinne durch Andy Zimmermann mit 3:0 (11:8,11:7,11:4) gegen Alexander Weiß und durch Heimel-Ersatz Jörg Kuhn mit 3:0 (12:10,11:5, 11:5) gegen Daniel Dittmar aufs Konto.

Im zweiten Durchgang überraschte der aufschlagstarke Thilo Leis mit einem 3:1 (5:11, 11:6, 11:8, 11:6)-Sieg gegen Linnenkohl. „Mehr war für uns nicht drin. Wichtiger war auf der Rückreise die Nachricht, dass der Klassenerhalt gesichert ist“, freute sich Kapitän Leis. (zrh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.